Mountainbikes im Test

Testbericht: Gary Fisher Tassajara GS Disc

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.

Gary Fisher macht der Damenwelt mit seinem Ladybike Tassajara GS alles andere als ein unmoralisches Angebot. Tassajara, das ist im Buddhismus und der Zen-Religion ein Rückzugsgebiet in den Bergen, während das Kürzel GS ganz profan für Genisister steht – Großmeister Garys speziell auf Frauen abgestimmte Rahmengeometrie.
Das extrem kurze Sitzrohr und das stark abfallende Oberrohr machen das Bike angenehm handlich, wobei die Luftgabel mit 100 mm Federweg und die satten Laufruhe das attraktive Bike auf schnellen Schotterpisten beflügeln und die Lust auf mehr wecken. Kein Problem, auch auf verblockten Trails kommt auf Fishers Frauenschwarm richtig Fahrfreude auf. Vertrauen erwecken die bissigen Scheibenbremsen und der durch seine Breite sehr komfortable, griffige Reifen. Das steigert das Selbstvertrauen. Die Testerinnen liebten dieses Bike.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Hardtail
Preis: 949,00 EUR
Gewicht: 12,90 kg
Rahmenmaterial: 6061 T6 Alu
Federgabel/-weg: Manitou Axel Platinum Air, 100 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73°
Lenkwinkel: 71°
Oberrohr: 600 mm
Sitzrohr: 450 mm
Getestete Größe: 17,5"
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano LX/Shimano Deore Rapidfire
Umwerfer: Shimano Deore
Kassette: Shimano Deore 11–34
Bremsen-/hebel: Hayes Sole, 160 mm
Kurbeln: Bontrager Select
Innenlager : Bontrager Select
Naben: Shimano Deore
Felgen: Bontrager
Reifen: Bontrager Jones 2,25

Fazit

Für unter 1000 Euro stellt Gary Fisher ein vollwertiges Ladybike auf die breiten Gummis. Tourernfahrerinen sind begeistert!

Gesamtnote: sehr gut

11.03.2006