Mountainbikes im Test

Testbericht: Gary Fisher Hifi Pro Carbon

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Ein neuer Schritt in der Bike-Evolution? Gary Fisher hat seine Genesis-Geometrie überarbeitet und präsentiert seine Bikes nun im G2-Formenlook. Will heißen: Durch längeren Offset an speziell gefertigten Manitou-Gabeln reduziert Fisher den Nachlauf. Effekt: Bei langsamen Geschwindigkeiten verbessert sich das Handling, verwinkelte Singletrails machen in der Tat mächtig Spaß. Wer hingegen mit Mach 4 auf eine Kurve zufliegt, stark anbremst und dann einlenkt, wünscht sich in die „Fisher-technische Steinzeit“ mit langem Nachlauf zurück. Denn beim Anbremsen verkürzt sich der Nachlauf weiter, das Bike zieht zu nervös in die Kurve. Als einziges Bike im Test offeriert das Fisher eine Gabel ohne Traveladjust, erklettert Gipfel aber erstaunlich gut, kommt erst an steilen Rampen an seine Grenzen. Der Hinterbau arbeitet sensibel, der Vortrieb passt, könnte mit potenteren Reifen aber besser sein. In Sachen Ausstattung haben zukünftige Käufer einiges an Verhandlungsmasse. Die dünnen Griffe müssen runter, und die Klemmung der Sattelstütze benötigt dringend einen Schnellspanner. Und: Wer nicht nur den Stadtpark rollern will, sollte hinten auf eine große Scheibe bestehen.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2999,00 EUR
Gewicht: 11,90 kg
Gewicht/Rahmen: 2,45 kg kg
Rahmenmaterial: Alu 6061, Carbon-Sitzstreben
Federgabel/-weg: Manitou Minute, 120 mm
Federbein: Fox RP 23, 116 mm
Tretlager-Steifigkeit: 271,6 Nm/°
Lenkkopf-Steifigkeit: 59,2 Nm/°
SGI: 135,0
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73,5°
Lenkwinkel: 70°
Oberrohr: 595 mm
Sitzrohr: 453 mm
Steuerrohr: 100 mm
Lenker: 660 x 23
Vorbau: 90 mm
Radstand: 1100 mm
Tretlager: 320 mm
Getestete Größe: 17,5"
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano LX/ Shimano XTR
Umwerfer: Shimano LX
Kassette: Sram X.9
Bremsen-/hebel: Avid Juicy 7, 180/160 mm
Kurbeln: Shimano XT
Innenlager : Shimano XT
Naben: Bontrager Race Lite
Felgen: Bontrager
Reifen: Jones XR, 2,2“

Fazit

Wer ein schnelles Trailbike für flowige Singletrails sucht, liegt mit dem HiFi Pro richtig. Im groben Terrain limitieren der Hinterbau und die Rahmensteifigkeit den Fahrspaß. Kleine Ausstattungsschwächen trüben das Bild.

Gesamtnote: befriedigend

Gary Fisher Hifi Pro Carbon im Vergleichstest

13.12.2006
Autor: Karsten Kaufmann
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2006