Mountainbikes im Test

Testbericht: Fusion Floyd

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Klotzen, nicht kleckern lautet das Motto beim Senkrechtstarter Fusion. Nachdem die Hessen mit ihrem revolutionären Float-Link-Hinterbau sämtliche Bike-Kategorien aufgemischt haben, soll Sabine Spitz nebst hochkarätigen Teamkollegen den Erfolg der Bikes auch auf den Rennpisten bestätigen. Sie fährt dabei die Ausstattung dieses Testbikes, allerdings mit einer SID-Federgabel von Rock Shox. Im getesteten Racefully steckt eine Terralogic von Fox, die es im Ausstattungspaket wahlweise ohne Aufpreis gibt. Mit ihren 100 mm Federweg passt sie auch deutlich besser zum Hinterbau mit seinen Reserven als die kurzhubige SID. So ergibt sich ein potentes Fahrwerk, das von kleinen Stößen bis hin zu richtig großen Schlägen alles wegsteckt – ohne Frage das vielseitigste Fahrwerk im Test, wäre da nicht die Terralogic-Funktion der Gabel. Sie bleibt auf ebenem Untergrund blockiert, ein Massenträgheitsventil gibt die Federung erst bei Stößen von unten frei.
In Kombination mit dem aktiven Hinterbau ist das gewöhnungsbedürftig. Denn der Hinterbau bleibt mit seinem schwimmend gelagerten Dämpfer völlig unbeeindruckt von Pedaleinflüssen und sorgt damit für satten Vortrieb. Trotzdem spricht er aber hochsensibel schon auf feinste Stöße an, wenn die Gabel noch starr bleibt. Harte Racer stört das nicht weiter, sie knallen begeistert über verschlungene Trails und freuen sich, wie direkt und wendig das Floyd ihren Lenkbefehlen folgt. Die Laufruhe stimmt trotzdem, sogar bei Maximalspeed. Bei der sportlichen, aber nicht zu gestreckten Sitzposition bleibt das Bike bestens kontrollierbar, mit griffigeren Reifen und einer vollaktiven Gabel würde der Hessen-Renner neben der vollen Race-Punktzahl jedoch locker auch die Vielseitigkeitswertung gewinnen. Ein echtes Gewinner-Bike eben.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 4999,00 EUR
Gewicht: 11,00 kg
Gewicht/Rahmen: 2690 g kg
Gewicht/Laufräder (komplett): 1600 g kg
Gewicht/Federgabel: 1650 g kg
Rahmenmaterial: 7005 Alu
Federgabel/-weg: Fox F100X, 100 mm
Federbein: DT Swiss SSD 225, 107 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 72,5°
Lenkwinkel: 71°
Oberrohr: 590 mm
Sitzrohr: 480 mm
Radstand: 1080 mm
Tretlager: 330 mm
Getestete Größe: L
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram Xo
Umwerfer: Shimao XTR
Kassette: Sram PC 99
Bremsen-/hebel: Magura Marta SL
Kurbeln: Shimano XTR
Innenlager : Shimano XTR
Naben: DT Swiss 240s
Felgen: Sun UFO
Reifen: Schwalbe RAcing Ralph 2,25
Sattel: Fizik Aliante

Fazit

Das schnelle Fusion zieht freudig über kurvige Trails, der völlig antriebsneutrale Hinterbau steckt locker auch große Brocken weg, die sportliche Sitzposition bietet genug Komfort für lange Touren. Nur die Terralogic-Gabel und der schwach profilierte Reifen beschränken das Floyd auf kompromisslose Race-Einsätze – der Rahmen bietet Potenzial für mehr!

Gesamtnote: sehr gut

08.01.2005
Autor: Felix Böhlken
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /05