Mountainbikes im Test

Testbericht: Felt Virtue Two

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp

Mit großer Spannung erwarteten die Tester das Felt Virtue, versprach es doch eine gelungene Synthese der besten Eigenschaften einer vollgefederten CC-Rakete mit denen eines langhubigen, verspielten Trailbikes. Etwas Ernüchterung dann auf dem Trail: Abgesehen von langen Federwegen, entpuppte sich das Virtue schnell als ein sehr CC-lastig konzipiertes Bike. Der Lenker fällt viel zu schmal aus, der Vorbau tendenziell zu lang, der Lenkwinkel recht steil. Auch in der Ausstattung erlaubt sich das Felt einige Ausrutscher: kleine Disc im Heck, kein Schnellspanner an der Sattelstütze, und für den Preis zu günstige und weiche Laufräder. In Kombination mit dem langen Oberrohr und den zu schmalen Maxxis-Reifen stellt sich weder in engen Turns noch auf schnelleren Abfahrten überzeugende Fahrsicherheit ein. Die gute Revelation an der Front nimmt zwar so manchen Rippen und Rillen ihr Grauen, der Equilink-Hinterbau reicht im groben Terrain aber vor allem wegen des seitlichen Lagerspiels nicht an die Leistungen eines Scott, Fusion oder Cube heran. Allerdings unterstützt er mit seiner straffen, antriebsneutralen Charakteristik vorzüglich harte Beschleunigungsmanöver.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2999,00 EUR
Gewicht: 12,05 kg
Gewicht/Rahmen: 3,00 kg kg
Rahmenmaterial: Alu 7005, Carbon-Hinterbau
Federgabel/-weg: Rock Shox Revel., 100–130 mm
Federbein: Fox Float R, 130 mm
Tretlager-Steifigkeit: 244,0 Nm/°
Lenkkopf-Steifigkeit: 116,5 Nm/°
SGI: 120,2
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73,5°
Lenkwinkel: 70,5°
Oberrohr: 610 mm
Sitzrohr: 500 mm
Steuerrohr: 130 mm
Lenker: 600 x 25
Vorbau: 110 mm
Radstand: 1120 mm
Tretlager: 345 mm
Getestete Größe: 19"
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XT
Kassette: Shimano XT
Bremsen-/hebel: Avid Juicy 7, 180/180 mm
Kurbeln: Shimano XT
Innenlager : Shimano XT
Naben: Mavic Crossride
Felgen: Mavic Crossride
Reifen: Maxxis Ignitor 2,1“

Fazit

Das Konzept des Virtue geht nicht ganz auf. Ausstattung und Geometrie orientieren sich zu sehr an den Bedürfnissen Race-verliebter CC-Piloten. Spielerisches und sicheres Trail-Handling kommen beim Felt deshalb zu kurz.

Gesamtnote: befriedigend

Felt Virtue Two im Vergleichstest

23.12.2006
Autor: Karsten Kaufmann
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2006