Mountainbikes im Test

Testbericht: Cube Ams Pro

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Wer Sportlichkeit und Komfort eines AMS noch toppen möchte, muss sich was einfallen lassen. Motivation genug für die Mannen bei Cube, sich selbst mächtig ins Zeug zu legen. So präsentiert sich die Wippe im Hinterbau komplett überarbeitet, für Kontrolle sorgt nun ein Rock Shox MC 3.R. Effekt: Der Hinterbau nimmt noch feinfühliger Bodenkontakt auf und bügelt beherzt und souverän Unwegbarkeiten jeglicher Güte glatt. Die komfortabel-sportliche Sitzposition bleibt dabei angenehm zentral und sichert beste Kontrolle über das schnelle Fully. Wem nach dem Genuss der Trailqualitäten der Sinn nach maximalen Vortrieb steht, der stellt die variable Plattform von Gabel und Dämpfer auf seine individuellen Bedürfnisse ein und aktiviert diese bei Bedarf zeitgleich über den Remote-Hebel am Lenker. Schlagartig verhärtet das Fahrwerk, und das Cube lässt sich für ein Tourenbike sasant beschleunigen. Ein Spaßbike erster Güte!

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2249,00 EUR
Gewicht: 12,30 kg
Federgabel/-weg: Rock Shox Reba Race, 100 mm
Federbein: Rock Shox MC 3.R, 100 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73°
Lenkwinkel: 71°
Oberrohr: 585 mm
Sitzrohr: 460 mm
Getestete Größe: 16"
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X.0/X.9
Umwerfer: Shimano XT
Bremsen-/hebel: Avid Juicy 7
Kurbeln: Shimano XT
Naben: Mavic Crossride
Felgen: Schwalbe Nobby Nic 2,25“
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,25“

Fazit

Verfügbare Modellvarianten:
Ab 1799 Éuro gibt’s das AMS Pro mit einer Rock Shox Reba SL und DT-SSD-190-Dämpfer. Mit einer Fox F 100 RLT und RP-3-Dämpfer kostet es 1899 Euro. Wahlweise sind alle Modelle schwarz oder silbern eloxiert verfügbar.

Gesamtnote: ohne Wertung

23.06.2007
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /05