Mountainbikes im Test

Testbericht: Corratec X-Vert Expert

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bereits in der Einstiegsklasse um 600 Euro gibt‘s Bikes mit eigenem Charakter und einem eigen-ständigen Design. Das Corratec X-Vert Expert mit seinen vierkantigen Rohren gehört zweifellos dazu. Auswirkungen auf die Lenkkopf- und Tretlager-Steifigkeit hat diese Konstruktion zwar nicht – doch der martialische Eindruck bleibt. Vor allem bergab, wenn‘s auf dem Forstweg richtig schnell wird, ist das 13-Kilo-Hardtail in seinem Element. Die hohe Laufruhe ist sowohl auf den flachen Lenkwinkel als auch auf den langen Radstand zurückzufüh-ren. Bei geringerer Geschwindigkeit hingegen muss das Corratec mit Nachdruck und somit sehr aktiver Fahrweise in die Kurven gelenkt werden (Corratec plant, das X-Vert Expert mit einer kürzeren Gabel auszustatten, um die Agilität zu erhöhen). Die weitere Ausstattung ist bunt gemischt, aber funktionell. Sram-X.7-Shifter (und X.9- Schaltwerk!) sorgen für top Schalt-Performance, die Bremsen haben ordentlich Biss.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Hardtail
Preis: 649,00 EUR
Gewicht: 13,00 kg
Rahmenmaterial: Aluminium 6061
Federgabel/-weg: RST Gila RL, 100 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 72°
Lenkwinkel: 69°
Oberrohr: 590 mm
Sitzrohr: 490 mm
Steuerrohr: 125 mm
Lenker: 590 x 0
Vorbau: 100 mm
Radstand: 1100 mm
Tretlager: 320 mm
Getestete Größe: 49 cm
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Sram X.9/X.7
Umwerfer: Sram X.7
Kassette: Shimano LX
Bremsen-/hebel: Avid Single Digit V-Brake
Kurbeln: Shimano Alivio
Innenlager : Shimano Alivio
Naben: Rigida 19 Star
Felgen: Rigida 19 Star
Reifen: Corratec Ground Grip 2,3“

Fazit

Für die Preisklasse solide ausgestattetes Touren-Hardtail. Die bockige und straffe RST-Gabel verhindert allerdings eine bessere Note.

Gesamtnote: gut

21.07.2007
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2007