Mountainbikes im Test

Testbericht: Bianchi Doss 6600

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp

Bianchi – dieser klangvolle Name steht nach wie vor für die Celeste-farbenen Straßenflitzer. Dabei bauen die Italiener auch ganz hervorragende Mountainbikes, wie sie hier mal wieder beweisen. Für unter 1000 Euro bieten sie ein Vollgefedertes mit kompletter Deore-Ausstattung inklusive Disc an! Dabei muss sich das Doss 6600 ganz bestimmt nicht nur über den niedrigen Preis definieren. Erstaunlich gestreckt findet man hinter dem geraden Lenker Platz, und schon die erste Pedalumdrehung quittiert der bunte Italiener mit ordentlichem Vortrieb. Trotz seines recht hohen Gewichts lässt sich das Doss 6600 willig um enge Kurven und über verblockte Trails bewegen.
Nicht ganz so sportlich, eher komfortorientiert arbeitet das Fahrwerk. Gabel und Dämpfer lassen sich per justierbare Zugstufe auf jedes Fahrergewicht anpassen – wenngleich der Einstellbereich am Dämpfer bei sehr, sehr straff beginnt. Dennoch schluckt das Fahrwerk zuverlässig auch gröbere Brocken weg und sorgt damit für die nötige Ruhe bei ausgedehnten Touren. Tuningtipp: Mit kürzerem Vorbau und leicht gekröpftem Lenker ließe sich das Doss noch deutlich besser kontrollieren. Dann wäre auch die Sitzposition ähnlich komfortabel wie das Fahrwerk.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 999,00 EUR
Gewicht: 14,40 kg
Federgabel/-weg: Manitou Six, 80 mm
Federbein: DNM, 100 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73°
Lenkwinkel: 71,5°
Oberrohr: 605 mm
Sitzrohr: 480 mm
Radstand: 1095 mm
Tretlager: 315 mm
Getestete Größe: 48 cm
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano Deore
Bremsen-/hebel: Shimano Deore Disc
Kurbeln: Shimano Deore M 440
Naben: Shimano Deore
Felgen: Mavic X 11
Reifen: Michelin Wildgripper Comp 2,0
Sattel: Sirius

Fazit

Für unter 1000 Euro stattet Bianchi sein sportliches Tourenfully mit der kompletten Deore-Gruppe aus – inklusive Disc. Toll! Trotz des hohen Gewichts stimmt der Vortrieb, und das Fahrwerk bietet hohen Komfort für lange Touren.

Gesamtnote: sehr gut

03.07.2004
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /04