Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergwerk Faunus Endurance

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Bei der badischen Nobelschmiede steht hoher Komfort im Sattel traditionell im Vordergrund. Das Faunus Endurance macht da keine Ausnahme, bei diesem Enduro ist alles auf entspanntes Biken ausgelegt. Durch die komfortable, recht aufrechte Sitzposition fühlt man sich sofort pudelwohl auf dem Bergwerk, das bleibt auch nach stundenlangen Touren so. Das komfortable Fahrwerk tut dazu ein Übriges: Die Black-Federgabel funktioniert stets zuverlässig, egal ob auf grobem Schotter oder schnellen Abfahrten über verblockte Trails. Auch der Hinterbau sorgt für hohen Komfort, bei groben Schlägen federt er aber zu stark ein, dem Federbein fehlt es an Progression.
Bei schnellen Abfahrten lässt das Faunus mit seiner sehr ruhigen Lenkung die anderen Bikes im Test hinter sich und kann mit bester Kontrollierbarkeit mächtig punkten. Auf kurvigen Singletrail-Passagen fährt es sich dann aber fast schon träge, in engen Kurven ist schon etwas Körpereinsatz gefragt. Bergauf lässt sich die Federgabel absenken, dann klettert das recht schwere Baden-Bike passabel, bleibt aber klar hinter allen anderen Bikes im Test. So stressfrei wie die Fahreigenschaften ist auch die Ausstattung: Am hochwertigen Rahmen werkelt ein grundsolider Shimano-Komponentenmix, wenngleich die Kurbel und die Schalthebel aus der Deore-Gruppe unter Niveau liegen.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2875,00 EUR
Gewicht: 13,30 kg
Federgabel/-weg: Manitou Black Elite, 120 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 72 °
Lenkwinkel: 68,5 °
Oberrohr: 585 mm
Sitzrohr: 470 mm
Radstand: 1090 mm
Tretlager: 325 mm
Getestete Größe: M
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano XT/Deore
Umwerfer: Shimano LX
Bremsen-/hebel: Magura Louise
Kurbeln: Shimano Deore
Naben: Bergwerk
Felgen: Mavic X 223/
Reifen: Schwalbe Big Jim 2,25’’

Fazit

Das vergleichsweise schwere Bergwerk-Endurofully ist bei schnellen Abfahrten in seinem Element, bergauf bleibt es passabel fahrbar. Bei der unkomplizierten Ausstattung stören angesichts des Preises die billigen Deore-Parts.

Gesamtnote: gut

Bergwerk Faunus Endurance im Vergleichstest

15.09.2003
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /03