Mountainbikes im Test

Testbericht: Arrow Pro XC Ten

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Edle Optik und ein eigenständiger Hinterbau mit aufwendiger Dämpferanlenkung, damit sticht das Pro XC Ten sofort ins Auge. Die für Schmutz besonders exponierte Position des Dämpfers rechtfertigt Arrow durch den klassischen Hauptrahmen, der zwei Flaschenhalter sowie das Schultern des Bikes ermöglicht. Eigenwillig wirkt anfangs die Funktion des Viergelenk-Hinterbaus. Trotz extrem hohem Druck – 200 psi für einen 75-Kilo-Fahrer – federt er sagenhaft soft ein und beschert dem Bike damit unglaublichen Federungskomfort sogar auf feinem Schotter. Weiter eingefedert, steigt die Federrate stark progressiv, was effektiven Durchschlagsschutz bedeutet. Unterm Strich passt dieser Hinterbau sehr gut zum komfortablen Gesamteindruck, wobei das laufruhige Arrow wie ein Pfeil vorwärts schießt, ideal für Langstreckler.
Den hervorragenden Eindruck trübt allerdings das Ansprechverhalten der Skareb-Gabel im Testbike, die erst bei mittelharten Schlägen geräuschvoll klackernd einfedert. Von diesem groben Patzer abgesehen, gibt es beim Arrow aber rein gar nichts zu meckern: Mit Schweizer Präzision zieht es schneidig über Schotterpisten und anspruchsvolle Trails. Marathonisti sowie sportliche Tourer sind begeistert!

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 2999,00 EUR
Gewicht: 11,90 kg
Federgabel/-weg: Manitou Skareb Super, 100 mm
Federbein: DT Swiss SSD 210, 100 mm
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 74°
Lenkwinkel: 70 °
Oberrohr: 585 mm
Sitzrohr: 480 mm
Radstand: 1105 mm
Tretlager: 330 mm
Getestete Größe: 48 cm
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremsen-/hebel: Shimano XT/ Shimano XT Disc
Kurbeln: Shimano XT
Naben: DT Swiss Onyx
Felgen: DT Swiss XR 4.1D
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,1
Sattel: Fizik Nisene

Fazit

Ein unglaublich komfortabler Hinterbau, satter Vortrieb und traumwandlerisch sichere Fahreigenschaften machen das Arrow zur ersten Wahl für Marathonisti und sportliche Tourenbiker. Gemessen an Ausstattung und Gewicht etwas teuer.

Gesamtnote: gut

28.06.2004
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /04