Mountainbikes im Test

Testbericht: Arrow Pro XC Marathon

Fotostrecke

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Zu den getesteten Produkten

Hardcore-Racer sollten um das Arrow lieber einen Bogen machen, Ultra-Marathonisti jedoch aufmerksam hinschauen. Denn was den einen unrecht ist, ist den anderen billig. Sprich ein gemäßigter und ausgewogener Charakter. Das Schweizer Bike schlägt zwar einerseits eine nicht unsportliche Gangart ein, ist aber andererseits durchaus mit genügend Komfort für Langstrecken ausgestattet. Zu den ausgemachten Bergziegen im Testfeld gehört das Arrow deshalb nicht, dafür punktet es bergab. „Man spürt viel Federweg – sehr gut für anspruchsvolle Trails auf Marathons“, charakterisiert Manuel Fumic das Fully. Trotzdem reagiert der Hinterbau nur wenig auf Antriebseinflüsse. Das Fahrwerk erweist sich als sensibel, aber antriebsneutral. Gut: Bei Bedarf lassen sich die Federelemente vom Lenker aus blockieren. Schlecht: Der optisch einer Uralt-Klingel ähnelnde Schalter von DT benötigt indiskutabel hohe Bedienkräfte. Das aber schmälert den insgesamt makellosen Auftritt in Sachen Fahreindruck und Ausstattung nur wenig. Allerdings: Im Labor muss das Pro XC Marathon viele Punkte lassen, weil es zum einen schwer, zum anderen aber nur wenig steif ist. Schade auch, dass die Bontrager-Barends gar nicht so richtig zum Bontrager-Lenker passen wollen. Trotz hoher Klemmkräfte lassen sie sich nicht richtig fixieren.

TECHNISCHE DATEN
Kategorie: Fully
Preis: 3499,00 EUR
Gewicht: 11,90 kg
Gewicht/Rahmen: 3070 g kg
Gewicht/Laufräder (komplett): 3720 g kg
Gewicht/Federgabel: 1620 g kg
Rahmenmaterial: 6011 Alu
Federgabel/-weg: Rock Shox Reba Team, 100 mm
Federbein: DT Swiss SSD 210, 108 mm
Tretlager-Steifigkeit: 94,2 N/°
Lenkkopf-Steifigkeit: 62,0 Nm/°
SGI: 50,9
GEOMETRIE
Sitzwinkel: 73,5°
Lenkwinkel: 70°
Oberrohr: 595 mm
Sitzrohr: 480 mm
Steuerrohr: 120 mm
Vorbau: 110 mm
Radstand: 1100 mm
Tretlager: 330 mm
Getestete Größe: 48 cm
KOMPONENTEN
Schalthebel/-werk: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Kassette: Shimano XTR
Bremsen-/hebel: Shimano XTR/ 160 mm
Kurbeln: Bontrager Race X-Lite
Innenlager : Bontrager Race X-Lite
Naben: Bontrager Race Lite
Felgen: Bontrager
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,1“

Fazit

Arrow hat mit dem Pro XC ein ausgewogenes Marathonbike zum fairen Preis im Köcher. Die Schwächen auf dem Prüfstand kosten aber eine bessere Note.

Gesamtnote: gut

Arrow Pro XC Marathon im Vergleichstest

27.12.2005
Autor: Felix Böhlken
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2006