Laufräder im Test

Testbericht: Tune Princess & Prince

Easton XC Two Disc
Die beiden Majestäten dürfen in der Gewichtswertung auf dem Thron Platz nehmen. Ein Tipp für Speedfreaks, die selbst wenig wiegen und über das nötige Kleingeld verfügen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Komponenten
Naben: vo. Princess 6-Loch, hi. Prince 6-Loch, Felgen: 24,2 mm ZTR Race No Tubes, Speichen: je 32 DT Aero light 2,0-2,2/0,9-2,0, 3fach gekreuzt, empf. Reifenbreite 2“–2,2“

Trägheit
Unschlagbar leicht, unschlagbar drehfreudig! Tune setzt die Maßstäbe

Seitensteifigkeit
Der enorme Leichtbau verringert deutlich die Seitenstabilität

Torsionssteifigkeit
Keine Probleme zeigt der Prince bei Verdrehbeanspruchung. 32 Speichen halten

Rundlauf/mittig
Seitenkräfte bringen das Laufrad leicht aus der Spur. Deutet auf Nachzentrieren hin

Technische Daten des Test: Tune Princess & Prince

Preis: * 1230 Euro
Gewicht: ** 592/674 g

* inkl. Schnellspanner ** vorne/hinten (inkl. Schnellspanner)

Gewicht (20 % vom Gesamturteil)

Trägheit (20 % vom Gesamturteil)

Seitensteifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

Torsionssteifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

Rundlauf/mittig (20 % vom Gesamturteil)

03.03.2008
Autor: Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008