Laufräder im Test

Testbericht: Shimano XT WH-M 776

Easton XC Two Disc
Shimano schafft mit den XT-Laufrädern ein guten Kompromiss aus Leichtigkeit und ausreichend Stabilität. Ideal für Enduro-Fahrer, die auch bergauf richtig Gas geben.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Komponenten
Naben: Shimano XT, vo. Steckachse, Felgen: 26,5 mm Shimano XT, Speichen: je 24 Stahl 2,0, 2fach gekreuzt, Centerlock-Disc-Aufnahme, empfohlene Reifenbreite 1,5“–2,25“

Trägheit
Das XT zeigt für ein Enduro-Laufrad sehr gute Werte in der Beschleunigung

Seitensteifigkeit
Seitenkräfte bereiten keine Probleme. Das Laufrad bleibt seiner Spur stets treu

Torsionssteifigkeit
Die Schwachstelle der Shimanos. Auch das XT verformt im Antritt relativ stark

Rundlauf/mittig
Kein Spitzenmaß, aber alle Werte liegen voll im akzeptablen Toleranzbereich

Technische Daten des Test: Shimano XT WH-M 776

Preis: * 469 Euro
Gewicht: ** 987/1136 g

* inkl. Schnellspanner ** vorne/hinten (inkl. Schnellspanner)

Gewicht (20 % vom Gesamturteil)

Trägheit (20 % vom Gesamturteil)

Seitensteifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

Torsionssteifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

Rundlauf/mittig (20 % vom Gesamturteil)

03.03.2008
Autor: Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008