Cockpit einstellen mit dem Scott-SRAM-Chefmechaniker

Werkstatt: Cockpit einstellen mit Profimechaniker Yanick the Mechanic

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Dennis Stratmann

Lenkerneigung

Zur Ausrichtung des Lenkers verwendet Yanick eine Wasserwaage, um die Neigung zu bestimmen. Beachten Sie die Markierungen am Lenker: Durch Verdrehen um wenige Grad lässt sich jedes Modell anpassen. Dabei sollte der Lenker weder wie ein Geweih nach oben gebogen sein, noch nach unten zeigen. Generell gibt es verschiedene Lenkertypen: Ein sogenannter Riserbar erhöht das Lenkerende im Vergleich zum Vorbau um (je nach Modell) 5– 30 mm. Je abfahrtslastiger das Bike, desto größer meist der Rise. Der Backsweep ist die Lenkerbiegung nach hinten. Schurter & Co. fahren minimalen Rise und 8°-Backsweep.

Bremsgriffneigung ausrichten

Setzen Sie sich auf das Bike und legen Sie Ihre Handfläche auf den Bremshebel. In Sitzposition sollte das Handgelenk leicht nach oben abgewinkelt sein. In stehender Fahrhaltung stehen die Bremshebel in Verlängerung zum Arm.

Horizontale Bremshebelposition

Moderne Discbrakes sind auf Ein-Finger- Bedienung optimiert! Lösen Sie die Klemmung (meist 4-mm-Inbus oder Torx 25), verschieben Sie den Bremshebel seitlich so, dass Sie die ausgeprägte Mulde am Hebel mit dem Zeigefinger ideal erreichen.

Bremsgriffweite

Viele Hebel lassen sich werkzeuglos mit einer Drehschraube in der Weite verstellen, andere per Inbus. Der Hebel muss sich bei leicht gebeugtem Zeigefingergelenk betätigen lassen. Hebel ziehen: Bei Erreichen des Druckpunkts sollte der Hebel fast parallel zum Lenker stehen.

Schalthebelposition

Schalthebel mit Inbus oder Torx lösen. Verschieben Sie den Schalthebel in horizontaler Richtung, sodass Sie beide Hebel bei normaler Griff­ haltung problemlos erreichen können. Faustregel: Zwischen Gehäusekonus und Griffansatz sollten 5–10 mm Luft sein.

Schalthebelposition

Neigen Sie den Hebel so, dass Sie ihn ohne „verdrehten“ Daumen bedienen können. Für mehr Halt montiert Yanick raues Grip­ tape auf dem Hebel. An Sram­ Hebeln lässt sich der Auslösewinkel verstellen: Nino Schurter z. B. fährt den Daumenhebel fast parallel zum Lenker. Zum Abschluss in Fahrposition alle Einstellungen überprüfen.

Schrauben lösen

Stellen Sie sich hinter den Lenker und lösen Sie nun die Ahead­-Schraube und die Vorbauschrauben leicht. Schrauben nicht entfernen.

Spiel überprüfen

Ziehen Sie die Vor­derradbremse. Rad einhändig am Gabel­schaft/Steuerrohr halten. Rad vor und zu­ rück bewegen und Lagerspiel erspüren.

Spiel orten

Anschließend Spiel bei eingedrehtem Lenker überprüfen. Dies hilft herauszufinden, ob evtl. Gabelbuchsen oder Bremsbeläge leichtes Spiel haben.

Spiel überprüfen

In Viertelumdrehun­gen die Ahead­-Schraube Schritt für Schritt anziehen und Spiel überprüfen. Dazu Schritt 2 und 3 mehrfach wiederholen.

Cockpit ausrichten

Die Gabel sollte sich nun ohne viel Kraft, aber auch ohne Spiel rotieren lassen. Dann den Vorbau mit schar­fem Blick in Flucht des Oberrohrs ausrichten.

Schrauben anziehen

Abschließend Vorbauschrauben mit dem vorgeschrie­benen Anzugsmoment anziehen. Yanick kontrolliert die Schrauben regelmäßig.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Vom Profimechaniker erklärt: Cockpit-Setup