So tauschen Sie Kurbel und Innenlager an Ihrem Mountainbike

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn So tauschen Sie Kurbel und Innenlager an Ihrem Mountainbike

1. Kurbelschrauben lösen (speziell bei Shimano-Kurbeln)

Am MTB die Kurbel tauschen oder gar ein neues Tretlager einbauen oder das alte Tretlager reinigen? Das ist kein Hexenwerk. Hier zeigen wir den Tretlager-Einbau oder Umbau Schritt für Schritt. Los geht's! Bevor Sie die Kurbel demontieren, entfernen Sie die Pedale. An neueren Shimano-Kurbeln (Hollowtech II) ist der kettenblattlose Kurbelarm über zwei Schrauben an der Achse geklemmt. Lockern Sie diese mit einem 5er-Inbus – nicht komplett abschrauben.

1. Kurbelklappe lösen (Shimano)

Bei gelockerten Schrauben lässt sich die Kurbelkappe – meist aus Kunststoff – über ein spezielles Kurbelkappen-Werkzeug per Handkraft lösen. Original-Shimano-Bezeichnung: TL-FC 16 (erhältlich für etwa zwei Euro). Drehen Sie die Schraube komplett aus dem Gewinde.

3. Fixierung lösen (Shimano)

Eine zusätzliche Kunststoff platte mit kleiner Nase im Klemmspalt verhindert, dass der Kurbelarm bei lockeren Schrauben einfach seitlich abfällt. Schwenken Sie das Plättchen via Schlitzschraubendreher etwas nach oben, danach lässt sich der linke Kurbelarm abziehen.

4. Kurbelachse rausklopfen (Shimano)

Legen Sie die Kette auf das kleinste Blatt. Lässt sich der rechte Kurbelarm inklusive Achse nicht rausziehen, helfen Sie mit einem Schonhammer etwas nach. Ist die Kurbel ein bis zwei Zentimeter rausgewandert, Kette zwischen kleines Blatt und Tretlagergehäuse legen.

5. Sram-Kurbel demontieren (Sram)

Kurbeln von Sram besitzen einen integrierten Abzieher. Lösen Sie die Schraube einfach an der linken Seite via 8er-Inbus – so lange drehen, bis die Kurbel abfällt. Die rechte Kurbelhälft e lässt sich wie bei Shimano mit Hilfe eines Schonhammers demontieren.

6. Innenlager mit Gewinde ausbauen

Tretlager mit außenliegenden, verschraubten Lagerschalen (BSA, GXP ...) lassen sich über einen speziellen Lagerschalenschlüssel (ab 15 Euro) lösen. Vorsicht, Rechts- und Linksgewinde! Beide Lagerschalen lassen sich in Kurbellaufrichtung abschrauben.

7. Säubern und fetten

Reinigen Sie die Gewinde am Innenlager und im Tretlagergehäuse gründlich mit einem Lappen, es dürfen vor allem keine Metallspäne zurückbleiben. Anschließend fetten Sie das Gewinde an den Lagerschalen großzügig ein. Hinweis: Neue Innenlager sind oft schon vorgefettet.

8. Distanzringe

Je nach Breite des Tretlagergehäuses müssen unterschiedlich viele Distanzringe auf die Lagerschalen. Bei einer Gehäusebreite von 68 mm braucht es etwa bei Shimano zwei Ringe rechts, einen links, bei Sram jeweils einen links und rechts. Vorgaben des Lagerherstellers beachten!

9. Innenlager mit Gewinde montieren

Die rechte Lagerschale ist häufig mit „Drive Side“ gekennzeichnet. Drehen Sie die neuen Schalen via Lagerschalenschlüssel gegen die Kurbellaufrichtung mit Kraft fest (35–50 Nm). Nicht vergessen: Kunststoffhülse zwischen den Lagerschalen einsetzen.

10. Pressfit-Innenlager

Eingepresste Innenlager sollten Sie am besten nur bei Beschädigung ausbauen, da die Kunststoff schalen dabei leicht kaputtgehen.

11. Kurbel einbauen (Shimano)

Fetten Sie die Achse inklusive Verzahnung, bevor Sie den rechten Kurbelarm bis zum Anschlag durch das Innenlager stecken und die Kette aufs kleine Blatt legen. Jetzt den linken Kurbelarm auf die Verzahnung stecken und die Kurbelkappe am Gewinde ansetzen.

12. Kurbelarm positionieren (Shimano)

Drehen Sie die Kurbelkappe mit dem Spezialtool fest, Handkraft reicht. Dadurch wandert der rechte Kurbelarm in die richtige, axiale Position. Drücken Sie nun das Kunststoff -Plättchen zurück in den Klemmspalt, am besten wieder mit dem Schlitzschraubendreher.

13. Schrauben fixieren (Shimano)

Drehen Sie die gegenüberliegenden Schrauben am rechten Kurbelarm abwechselnd gleichmäßig fest. Verwenden Sie dabei am besten einen Drehmomentschlüssel. Das empfohlene Anzugsmoment von Shimano liegt zwischen 12 und 15 Nm.

14. Sram-Kurbel montieren (Sram)

Gleich wie bei Shimano: Achse inklusive Verzahnung fetten, rechte Kurbelseite ins Innenlager schieben und Kette aufs kleine Blatt legen. Setzen Sie die linke Kurbelseite auf die Verzahnung und drehen Sie die Schraube via 8er-Inbus kraft voll fest (~50 Nm).
Mehr zu dieser Fotostrecke: 8 MTB-Kurbeln im Test – fünf 2-fach- und drei 3-fach-Modelle