Setup-Tipps fürs Mountainbike - Sattelstütze und Sattel am MTB perfekt einstellen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Drake Images MountainBIKE 0216 Werkstatt Sattelstütze/Sattel Sattel einsetzen

Schritt 1: Sattel einsetzen

Bei den meisten Sattelstützen müssen Sie den Klemmbereich nicht komplett demontieren, sondern können die Streben mit etwas Geschick in die Klemmbacken einfädeln.

Schritt 2: Schrauben festziehen

Positionieren Sie den Sattel „grob“, also möglichst mittig und waagerecht. Ziehen Sie die Schraube(n) am Stützenkopf zunächst locker an – meist mit 4-mm-Inbusschlüssel.

Schritt 3: Sattel waagerecht

Der Sattel sollte bei einem vollgefederten Bike waagerecht zum Boden stehen. Überprüfen Sie dies mit einer Wasserwaage. Bei Hardtails darf er minimal nach hinten abgekippt sein.

Schritt 4: So nicht!

Viele Biker glauben, eine abgesenkte Sattelnase (links) mindert Sitzbeschwerden. Das Gegenteil ist der Fall: Das Becken kippt nach vorne, die Dammregion wird stark belastet. Auch eine zu hohe Nase ist ungünstig.

Schritt 5: Schrittlänge bestimmen

Stellen Sie sich (ohne Schuhe) an eine Wand. Klemmen Sie ein Buch oder besser eine Wasserwaage zwischen Ihre Beine und markieren Sie die Höhe im rechten Winkel an der Wand. Leichter geht ...

Schritt 6: Multiplizieren

... es, wenn Ihnen dabei jemand hilft. Messen Sie die Höhe der Markierung zum Boden hin ab. Im Bild würde die Schrittlänge ca. 81 cm betragen. Multiplizieren Sie den Wert mit 0,885. Bsp.: 81 x 0,885 = ~71,69 cm.

Schritt 7: Sitzhöhe einstellen

Lösen Sie den Schnellspanner oder die Inbusschraube der Sattelrohrklemmung, um die Sattelstütze zu verschieben. Markierungen an der Stütze helfen bei der Positionierung.

Schritt 8: Sitzhöhe abmessen

Der unter Punkt 6 ermittelte Wert (Schrittlänge x 0,885) ist Ihre Sitzhöhe. Diese wird gemessen von der Mitte des Tretlagers bis zur Oberkante der Satteldecke im Bereich der Sattelmitte.

Schritt 9: Sitzhöhe überprüfen

Setzen Sie sich mit Schuhen aufs Rad, stellen Sie Eine lohnende Investition (ab 110 Euro)! eine Ferse (!) aufs Pedal, und lassen Sie das andere Bein herabhängen. Am besten geht es mit Hilfe, alternativ angelehnt an eine Wand.

Schritt 10: Sitzhöhe korrekt?

Stimmt die Sitzhöhe, dann steht Ihre Hüfte bei diesem Test waagerecht (linkes Bild). Ist der Sattel beispielsweise zu hoch, hängt Ihre Hüfte – zu der Seite, bei der die Ferse auf dem Pedal steht.

Schritt 11: Horizontale Sattelposition

Jeder Sattel lässt sich in einem Bereich von etwa 2 cm vor-/zurückschieben, um eine ergonomische Tretposition zu ermöglichen. Steht er zu weit vorne/hinten, sind Knieschmerzen zu erwarten.

Schritt 12: Lot fällen

Um die Position zu überprüfen, fällen Sie im Sitzen (eingeklickt, Kurbel möglichst waagerecht) ein Lot. Dieses sollte vom vorderen Tibiakopf (unterhalb der Kniescheibe) mittig durch die Pedalachse gehen.

Schritt 13: Markierung beachten

Auf den Sattelstreben zeigen meist Markierungen den maximalen Verschiebebereich. Gehen Sie darüber hinaus, können die Streben brechen! Passt alles? Schrauben festziehen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Know-how: Sattelstütze und Sattel perfekt einstellen