Erste Hilfe auf Tour: So kürzen Sie Ihre Kette

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Manfred Stromberg Erste Hilfe fürs Mountainbike: So beheben Sie Reifenpannen und Kettenklemmer

1. Beschädigung suchen

Wenn die Schaltung holpert, liegt es oft an der Kette. Eventuell haben sich einzelne Glieder bei einem vorangegangenen Kettenklemmer verbogen. Also raus mit dem oder den verbogenen Kettengliedern!

2. Kette aufnieten

Setzen Sie den Kettennieter so an, dass dieser mit dem Bolzen genau auf ein Niet trifft. Jetzt drehen Sie den Nieter, bis das Niet auf der Gegenseite heraussteht. Wichtig: Das Niet darf nicht aus dem Glied fallen!

3. Kette öffnen

Das Foto zeigt, wie weit das Niet herausstehen darf. Jetzt lässt sich die Kette aufhebeln und öffnen.

4. Kette kürzen

Entfernen Sie nun die verbogenen Kettenglieder. Die Kette besteht aus inneren und äußeren Gliedern. Entfernen Sie deshalb mindestens zwei Glieder, um das passende Gegenstück zu erhalten, in das Sie später das Niet zurückdrücken können. Kürzen Sie nicht zu viel, denn mit einer zu kurzen Kette lassen sich nicht mehr alle Gänge schalten. Tipp: Packen Sie einen gebogenen, stabilen Draht ins Bordwerkzeug. Diesen haken Sie während des Kürzens seitlich in die nebenliegenden Glieder. Das erleichtert das Arbeiten enorm, weil keine Spannung an der Kette zerrt.

5. Kette vernieten

Hebeln Sie die Kette wieder ineinander, so dass das Niet in die Öse des gegenüberliegenden Glieds greift. Drehen Sie den Nieter, bis der Bolzen das hervorstehende Niet berührt und drücken Sie dieses dann vorsichtig in die Kette, bis es auf keiner Seite mehr hervorsteht. Wenn die Nietstelle unbeweglich ist, biegen Sie die Kette ein wenig in beide Richtungen auf.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Erste Hilfe auf Tour - Reifenpanne beheben und Kette kürzen