Am Beispiel von Shimanos SPD-System: Pedale montieren und Cleats richtig positionieren

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Drake Images MountainBIKE 0316 Setup Pedale und Cleats Gewinde einfetten

Schritt 1: Fett aufs Gewinde

Bevor du deine Pedale ins Bike schraubst, solltest du eine dünne Fettschicht aufs Gewinde geben. Speziell bei Kurbeln mit Innengewinden aus Stahl verhindert dies, dass sich die Pedale „festfressen.“

Schritt 2: Achtung, Gewinderichtung!

Das rechte Pedal hat ein Rechts-, das linke Pedal ein Linksgewinde. Bei Shimano sind die Pedale entsprechend mit „L“ und „R“ gekennzeichnet, zudem zeigt ein Pfeil die Eindreh-Richtung.

Schritt 3: Pedal ansetzen

Schraube vorsichtig das jeweils passende Pedal in das Innengewinde des Kurbelarms. Sauber ansetzen, nicht verkanten, dann von Hand in Fahrtrichtung(!), also „nach vorne“, eindrehen.

Schritt 4: Pedal anziehen

Das Pedal mittels Inbusschlüssel (6 oder 8 mm) festziehen. Kurbelarm hochziehen, Inbusschlüssel nach unten drücken. Max. Anzugsmoment: 40 Nm. Fehlt die Inbusaufnahme, passt ein 15-mm-Maulschlüssel.

Schritt 5: Ab jetzt geht es um die Cleat-Montage!

Die Bindungsplatte (Cleat) sollte zentral auf Höhe des Grundgelenkes des großen Zehs positioniert sein. Ertaste probeweise die breiteste Stelle der Fußinnenseite.

Schritt 6: Grundgelenk markieren

Ziehe nun deine MTB-Schuh an. Ertaste durch das Obermaterial hindurch wieder das Grundgelenk/die breiteste Stelle. Markiere diese außen mit einem wasserlöslichen Stift.

Schritt 7: Cleats vorbereiten

Leg die Cleats mit Schrauben und Plättchen zurecht. Etwas Montagepaste auf den Schraubgewinden verhindert ein Festfressen und erhöht die Haftung der oft weichen Alu-Schrauben.

Schritt 8: Schrauben eindrehen

Cleat mit Plättchen in korrekter Richtung (Pfeil nach oben) auf den Schuh legen. Schrauben mit 4-mm-Inbus in die vorderen zwei Langlöcher locker eindrehen, so dass sich das Cleat noch bewegen lässt.

Schritt 9: Längsorientierung

Verschiebe das Cleat so mit den Langlöchern, dass eine „Linie“ im 90°-Winkel zur Längsachse durch die Schrauben zur Markierung geht. Ggf. das Cleat in die hinteren zwei Langlöcher umsetzen.

Schritt 10: Stützweite

Auf der Querachse lässt sich die Stützweite (der Abstand der Füße zueinander, auch Q-Faktor genannt) um wenige Millimeter verschieben. Die meisten Biker kommen mit einer zentrierten Position klar.

Schritt 11: Fußwinkel

Das Cleat lässt sich auch um wenige Grad um die eigene Achse drehen. Eingeklickt sollte dein Fuß „gerade“, also in Verlängerung der gedachten Pedalachse, stehen – sonst drohen Knie- oder Hüftschmerzen.

Schritt 12: Schrauben anziehen

Zieh die Cleat-Schrauben mit circa 4–5 Nm fest. Benutz einen wertigen Inbusschlüssel oder besser einen Drehmomentschlüssel. Die weichen Schrauben verzeihen kein Abrutschen.

Schritt 13: Auslösehärte

Bei SPD-Pedalen kannst du die Federspannung der Bindung anpassen. Anfänger sollten für einen leichten Ein-/Ausstieg die Spannung reduzieren: Schraube gegen den Uhrzeigersinn drehen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Setup-Tipps: Pedale montieren und Cleats richtig positionieren