MTB-Fahrtechnik - so halten Sie die Balance auf Ihrem Bike

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Arturo Rivas Fahrtechnik: So halten Sie die Balance

Balance halten auf dem MTB - so üben Sie's

Sicheres Stehen ist Voraussetzung, um in engen Serpentinen, Steilstufen und verblockten Uphill-Sektionen die nötige Lockerheit zu bewahren. Die folgenden Bilder zeigen, wie Sie üben, die Balance auf Ihrem Bike zu halten ...

Balance halten auf dem MTB - Bremsen

Zu Beginn sollten Sie in der Ebene beide Bremshebel ziehen, um bei Pedaldruck nicht ungewollt wegzurollen. Bergauf funktioniert das Manöver auch ohne Stopper.

Balance halten auf dem MTB - Berührpunkt

Eine Berührung zwischen Bein und Rahmen durch leichtes seitliches Kippen des Bikes stabilisiert das System zusätzlich. Bei rechts eingeschlagenem Lenker kippt der Rahmen auch nach rechts und umgekehrt. Tipp: Stellen Sie den Sattel tiefer.

Balance halten auf dem MTB - Fußstellung

Anfänger sollten zuerst mit Flatpedals üben, Könner stehen auch mit Klickpedalen sicher. Stellen Sie die Kurbel waagerecht oder vorne leicht nach unten versetzt. Durch erhöhten Druck auf das vordere Pedal bauen Sie die nötige Spannung zwischen Bike und Fahrer auf.

Balance halten auf dem MTB - Lenkeinschlag

Durch das Einschlagen des Lenkers erhalten Sie eine deutlich stabilere Position. Mit Lenkbewegungen gleichen Sie zudem eventuelle Gleichgewichtsschwankungen aus. Steht das linke Pedal vorne, dann den Lenker rechts einschlagen und umgekehrt.

Balance halten auf dem MTB - Punkt fixieren

Das Auge spielt bei der Balance eine wesentliche Rolle. Visieren Sie während des Stehens einen bestimmten Punkt an – etwa Stein, Blume oder Zigarettenstummel. Dadurch lassen sich Gleichgewichtsschwankungen schneller spüren.

Balance halten auf dem MTB - Anlehnen

Anfänger suchen sich am besten einen „starren“ Helfer wie Parkbank, Wand oder Baum. Positionieren Sie das Vorderrad etwa 20 cm seitlich daneben und gehen Sie in Grundposition. Durch den Lenkeinschlag stützt sich das Vorderrad am Hilfsobjekt ab und hilft Ihnen, die Balance zu halten. Klappt das Anlehnen problemlos, dann drücken Sie sich mit dem Vorderrad etwas ab. Versuchen Sie kurze Zeit, ohne Hilfsmittel zu stehen.

Balance halten auf dem MTB - Jederzeit bereit

Das Gleichgewicht lässt sich nahezu überall und jederzeit trainieren. Wer etwa nach einem Energieschub alleine auf dem Gipfel steht und auf seine Freunde wartet, kann die Zeit optimal für Stehversuche nutzen. Für Fortgeschrittene entpuppt sich selbst der sonst unvermeidliche Stop-and-go- Verkehr im Stadtverkehr als Spielwiese. Rotphasen an Ampeln erscheinen plötzlich als willkommene Abwechslung. Aber bitte nur auf separaten Fahrradstreifen üben.

Balance halten auf dem MTB - Bergaufpause

Das Stehen auf einer leicht ansteigenden Strecke fällt besonders Einsteigern oft leichter als in der Ebene. Wenn Sie die Bremse kurzzeitig lösen, rollt das Bike etwas zurück, bei Druck auf dem Pedal wieder nach vorne. Mit dieser minimalen Bewegungsänderung wirken Sie Gleichgewichtsschwankungen entgegen. Der Vorgang funktioniert auch komplett ohne den Einsatz einer Bremse.

Balance halten auf dem MTB - Varianten-Stehen

Wen das normale Stehen bereits langweilt, kann den Schwierigkeitsgrad beliebig erhöhen. Je besser das Gleichgewicht, desto seltener setzen Sie den Fuß in schwierigen Trailpassagen ab. Nehmen Sie etwa eine Hand vom Lenker oder versuchen Sie, eine Trinkflasche vom Boden aufzuheben. Eine der schwierigsten Übungen: Stehen mit geradem Lenker. Wer das beherrscht, besitzt das Rüstzeug, um wie Trialstar Danny MacAscill von einer Bahnschiene zur nächsten zu springen ...
Mehr zu dieser Fotostrecke: MTB-Fahrtechnik: Sieben Tipps für mehr Spaß auf dem Bike