Kindermountainbikes: Die wichtigsten Tipps rund um Kauf und erste MTB-Touren

Keine Eile: Wenn Kinder Fahrrad fahren lernen, ist Geduld gefragt.

Ganz wie die Großen: Wenn der Nachwuchs Fahrrad fahren lernen möchte, ist Geduld gefragt. Wir haben für Sie die 9 wichtigsten Tipps zusammengestellt

Radfahren Lernen ist eine wichtige Erfahrung für Kinder. Schlechte Erfahrungen können prägend sein und zu einer negativen Grundhaltung gegenüber Fahrrädern sorgen.

Aber ganz ohne Stürze und Schrammen geht es eben auch nicht. Deswegen ist es wichtig, dass die Eltern das Kind am Anfang gut begleiten, ermutigen und bei geschrammten Knien trösten. Wichtig ist, dass sich die Eltern nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Nach aktueller Meinung sind Stützräder beim Fahrrad fahren lernen eher nachteilig. Sie vermitteln den Eltern ein falsches Sicherheitsgefühl und hindern die Kinder daran ein Gelichgewichtsgefühl für das Bike zu erlernen.

Sind die Kids noch zu jung für das erste Fahrrad, bietet sich ein Laufrad an. Das schult den Gleichgewichtssinn, ist aber etwas leichter zu beherrschen als ein Kindermountainbike.

Wir haben für Sie neun Tipps zusammengestellt, damit Sie bald die erste Runde mit dem Nachwuchs auf dem Mountainbike drehen können.

Noch mehr Kauftipps für Mountainbikes:

06.07.2012
Autor: Sebastian Hohl
© RoadBIKE
Ausgabe 08/2012