Blende, Belichtungszeit, Brennweite – MTB-Motive bei unterschiedlichen Einstellungen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Andreas Kern MountainBIKE Fotografieren Basics - offene Blende

Blendenöffnung: Offene Blende

Je größer die Blendenöffnung, desto geringer die Schärfentiefe, also der Bereich, der scharf abgebildet wird (Blende 2,8; 1/400 sec; ISO: 100; 75 mm).

Blendenöffnung: Geschlossene Blende

Anders als links ist hier nicht nur der Biker, sondern auch der Vorder- und Hintergrund scharf abgebildet (Blende 22; 1/60 sec; ISO: 1250; 75 mm).

Belichtungszeit: Kurze Verschlusszeit

Die 1/1000 Sekunde friert die Vorbeifahrt des Bikers regelrecht ein, Biker und Bike (und sogar die Schneeflocken in der Luft) werden knackscharf abgebildet (Blende 1,6; 1/1000 sec; ISO: 100; 50 mm).

Belichtungszeit: Lange Verschlusszeit

Die ultralange Verschlusszeit von 1/6 Sekunde (aus der Hand fotografiert plus Blitze links und rechts) macht aus dem Biker einen fast schon surrealen Dynamiker (Blende 20; 1/6 sec; ISO: 100; 50 mm).

Brennweite: Weitwinkel

Je kürzer die Brennweite (hier 13 mm), desto größer ist die Schärfentiefe, desto dominanter wirkt der Vordergrund und desto weiter entfernt erscheint der Hintergrund (Blende 5,0; 1/200 sec; ISO 100; 13 mm).

Brennweite: Tele

Hier füllt der Biker genauso das Bild aus wie links, jedoch ergibt sich eine völlig andere Bildwirkung: der Hintergrund verläuft in der Unschärfe und erscheint viel näher herangerückt (Blende 5,0; 1/125 sec; ISO 100; 165 mm).
Mehr zu dieser Fotostrecke: Besser Fotografieren: MountainBIKE erklärt Basics wie Blende, Belichtungszeit, ISO-Werte