Jacken im Test

Testbericht: Löffler Hr. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF

Foto: Benjamin Hahn Löffler Hr. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF
Durch ihren körpernahen Schnitt mit verlängertem Rücken ist sie fürs Biken perfekt, der Regenschutz aber nur für leichte Schauer geeignet. Per se rundum wasserdicht, lassen Kapuze und Armabschlüsse Wasser eindringen. Das Material lässt Hitze entweichen, für maximale Ventilation fehlen Pitzips. Perfekte Verarbeitung ohne Tadel. Die Ausstattung und Einstelloptionen dürften üppiger sein.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

In unserem letzten Test stand der Reißverschluss der Löffler Hr. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF noch horizontal und ließ Regen schnell eindringen. Der nun vertikal positionierte Zipper hat diese Leckstelle behoben.

Der ohne Dichtband (Tape) durchgenähte Rand der Kapuze ist mit Stretch-Material besetzt. Dieses saugt sich mit Wasser voll und lässt es am unteren Kapuzenrand in die Jacke laufen. Der körpernahe Schnitt bewirkt, dass die darunter getragene Kleidung frontseitig feucht werden kann.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Löffler Hr. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF

Preis: 230 Euro
Gewicht: 312 g
Material: WPM-3
Wassersäule: 20 000 mm
Anzahl Lagen: 3
Besonderheiten: Überhelm-Kapuze nicht anpassbar, RV-Brusttasche mittelgroß, RV-Rückentasche groß, Bund anpassbar, Ärmel selbstanpassend, Reflektoren, Aufhängschlaufe, Damenmodell: Löffler Da. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF

Bewertung

05.08.2018
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018