Jacken im Test

Testbericht: Karpos Lot Rain Jacket

Foto: Benjamin Hahn Karpos Lot Rain Jacket
Minimalistische und sehr leichte, klein verstaubare Regenjacke, die im Beregnungstest kein Tröpfchen Wasser eindringen ließ. Das Jackenklima ist angenehm, die Passform fällt sportlich, aber nicht zu eng aus. Sauber verarbeitet, empfiehlt sich die Karpos Lot Rain Jacket perfekt als leichte Not-Regenjacke und ständiger Begleiter auf Touren mit instabiler Wetterlage. Auch als Windschutz gut geeignet.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Da die Karpos Lot Rain Jacket für maximalen Regenschutz auf Pitzips und andere Belüftungsoptionen verzichtet, bleibt nur der Front-RV als Frischluftquelle. Damit dieser im offenen Zustand nicht auseinanderklafft, besitzt die Jacke ein knöpfbares Fixierband, das die offenen Jackenhälften zusammenhält.

Saubere Tapes, wohin man schaut. Das Laminatstück mit der eingenähten Aufhängschlaufe wurde gar gedoppelt und eingeklebt, um eine potenzielle Schwachstelle am Außenstoff zu verhindern.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Karpos Lot Rain Jacket

Preis: 210 Euro
Gewicht: 170 g
Material: K-Dry
Wassersäule: 20 000 mm
Anzahl Lagen: 2,5
Besonderheiten: Unterhelm-Kapuze geringfügig anpassbar, Aufhängschlaufe, mittelgroße RV-Brusttasche (auch Transportbeutel), Bund und Ärmel anpassbar, Knopflasche zur Weitenfixierung bei geöffneter Jacke

Bewertung

05.08.2018
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018