Jacken im Test

Testbericht: Gore Bike Wear One GTX Pro

Foto: Benjamin Hahn MB Regenjacken Test 2016
Sündteure Regenjacke mit fast perfektem Regenschutz. Durch ihren straff anliegenden Schnitt sind Saugeffekte am Bund möglich, die Membran sorgt für ein beinahe schwitzfreies Jackenklima. Das widerstandsfähige Gore-Pro-Material bedingt ein etwas höheres Packmaß. Üppig ausgestattet, doch die eng geschnittene Kapuze ist nur geringfügig anpassbar, sitzt besser unter als über dem Helm.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Sündteure Regenjacke mit fast perfektem Regenschutz. Durch ihren straff anliegenden Schnitt sind Saugeffekte am Bund möglich, die Membran sorgt für ein beinahe schwitzfreies Jackenklima. Das widerstandsfähige Gore-Pro-Material bedingt ein etwas höheres Packmaß. Üppig ausgestattet, doch die eng geschnittene Kapuze ist nur geringfügig anpassbar, sitzt besser unter als über dem Helm.

Bei einer race-typisch gestreckten Haltung rutscht die Jacke etwas nach oben und Regen könnte in den Hosenbund laufen. Der mit Druckknöpfen befestigte Latz schützt effektiv.

Technische Daten des Gore Bike Wear One GTX Pro

Preis: 460 Euro
Gewicht: 382 g
Material: Gore-Tex Pro
Wassersäule: 28 000 mm
Anzahl Lagen: 3
Besonderheiten: Kapuze anpassbar, zwei große RV-Taschen, RV- Brusttasche, Reflektoren, seitliche Belüftungs- RVs, Bund und Ärmel anpassbar, Gesäß-Latz

Bewertung

11.02.2018
Autor: Christina Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016