Helme im Test

Testbericht: Uvex Superhelix

Uvex Superhelix
Ein leichter Einsteiger-Helm, der sich als Allrounder gut macht. Die Verstellmöglichkeit erweist sich als praktisch, vor allem das geringe Gewicht fällt positiv auf. Als GT mit mattem Finish 10 Euro teurer.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Schlagtest Labor (50 % des Gesamturteils):
Platz 17 „Flat Top“, Rang 20 beim Bordsteinschlag: Der Uvex erfüllt zwar sicher die Norm, bekleckert sich aber nicht mit Ruhm

Praxis-Check (50 % des Gesamturteils):
Obwohl als Unisize-Helm konzipiert, lässt sich der Superhelix innen mittels Clip verstellen. Mäßige Belüftung

Fazit:
Ein leichter Einsteiger-Helm, der sich als Allrounder gut macht. Die Verstellmöglichkeit erweist sich als praktisch, vor allem das geringe Gewicht fällt positiv auf. Als GT mit mattem Finish 10 Euro teurer.

Technische Daten des Test: Uvex Superhelix

Preis: 60 Euro
Größen: 52–57 cm
Gewicht: 243 g
Verstellsystem: Drehrad hinten, Ratsche am Kinn
Austauschservice: nein
Schlagtest Flacher Amboss: * 189 G
Schlagtest Bordsteinkante : * 159 G

* Das Bestehen der Norm mit max. 250 g bringt die Note "gut", weniger ist besser.

Anpassung

Tragekomfort

29.08.2008
Autor: Thorsten Lewandowski
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008