Helme im Test

Testbericht: Bell Variant

Bell Variant
Ähnlich ausgestattet, jedoch besser anliegend als der Slant, ist der Mehrpreis gut angelegt. Der Variant trägt sich angenehm, ist nur an der Stirn etwas warm. Prima: verstellbares Visier.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Schlagtest Labor (50 % des Gesamturteils):
Die 35 Euro mehr rechtfertigt der Laborwert allein zwar nicht, top investiert sind sie aufgrund des Ergebnisses dennoch

Praxis-Check (50 % des Gesamturteils):
Sitzt tiefer als der Slant, schmiegt sich dadurch besser an. Schweißtreibend allerdings: das üppige Polster im Stirnbereich

Fazit:
Ähnlich ausgestattet, jedoch besser anliegend als der Slant, ist der Mehrpreis gut angelegt. Der Variant trägt sich angenehm, ist nur an der Stirn etwas warm. Prima: verstellbares Visier.

Technische Daten des Test: Bell Variant

Preis: 100 Euro
Größen: 51–55, 55–59 cm
Gewicht: * 291 g
Verstellsystem: Drehrad hinten, Steckverschluss am Kinn
Austauschservice: 50 Prozent, drei Jahre ab Kauf
Schlagtest Flacher Amboss: ** 166 G
Schlagtest Bordsteinkante : ** 101 G

* bei Größe 55–59 cm ** Das Bestehen der Norm mit max. 250 g bringt die Note "gut", weniger ist besser.

Anpassung

Tragekomfort

29.08.2008
Autor: Thorsten Lewandowski
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008