Helme im Test

Testbericht: Alpina Firebird

Alpina Firebird
Abnehmbares Visier, Fliegengitter: Der sehr leichte Firebird ist ein gelungener Helm für kleines Geld. Im Labor recht weit vorn, auf dem Trail ebenfalls überzeugend. Nervig: das hakelige Drehrad.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Schlagtest Labor (50 % des Gesamturteils):
Ein "sehr gut": jeweils Rang sechs im Labor und damit in beiden Disziplinen etwas besser als der 40 Euro teurere „D-Alto“

Praxis-Check (50 % des Gesamturteils):
Hakeliges Drehrad. Das umlaufende Pols­ter ist warm, aber komfortabel. Von weit hinten laufende Gurte gefallen gut

Fazit:
Abnehmbares Visier, Fliegengitter: Der sehr leichte Firebird ist ein gelungener Helm für kleines Geld. Im Labor recht weit vorn, auf dem Trail ebenfalls überzeugend. Nervig: das hakelige Drehrad.

Technische Daten des Test: Alpina Firebird

Preis: 60 Euro
Größen: 52-57, 57-62 cm
Gewicht: * 251 g
Verstellsystem: Drehrad hinten, Ratsche am Kinn
Austauschservice: nein
Schlagtest Flacher Amboss: ** 159 G
Schlagtest Bordsteinkante : ** 93 G

* bei Größe 52-57 cm ** Das Bestehen der Norm mit max. 250 g bringt die Note "gut", weniger ist besser.

Anpassung

Tragekomfort

29.08.2008
Autor: Thorsten Lewandowski
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008