MB Komsport Bikefitting Christian Lampe

Bikefitting bei KomSport

Bikefitting bei KomSport

Komsport bietet hochindividuelle
Fittings unter orthopädischen Gesichtspunkten. Bike-Einstellung ist
hier Erfahrungssache, Messinstrumente kommen kaum zum Einsatz.

Bikefitting bei Komsport

Wie funktioniert es? Beim Komsport-Fitting steht buchstäblich der Mensch im Mittelpunkt. Auf computergestützte Messsysteme wird weitgehend verzichtet. Der Fitter macht sich stattdessen anhand einer Vielzahl von dynamischen und statischen Tests sein Bild vom Zustand des Körpers in orthopädischer und muskulärer Hinsicht. Zudem rücken die Radschuhe als zentraler Kontaktpunkt für den Vortrieb in Sachen Passform und Cleat-Position in den Fokus. Die Gründer der Einlagenmarke Solestar überprüfen auch die Notwendigkeit einer Einlagenversorgung. Auf dem im Rollentrainer eingespannten Bike werden mittels umfangreicher Einstellungsschritte die Hüfte, Knieachse und Sattelhöhe teils in Millimeterschritten angepasst, bis die optimale Position erreicht ist.

Was kostet es? Eine Sitzpositionsvermessung mit Bike-Einstellung und orthopädischer Ausrichtung kostet 220 Euro. Eine Ermittlung aller Sitzpositionsdaten vor und nach Neukauf eines Bikes kostet 200 Euro.

Wie wird auf individuelle Beschwerden eingegangen? Das Komsport-Fitting versucht, sportliche Leistung und Bewegungsphysiologie zu vereinen, ist stark orthopädisch geprägt. Da man weitgehend auf Messsysteme verzichtet, sind Biker und Fitter immer im Dialog. Individuelle Beschwerden stehen im Mittelpunkt des Fittings und werden über diverse Stellschrauben immer weiter optimiert.

Wo finde ich Anbieter? Das Komsport-Fitting wird durchgängig am Standort Köln angeboten. Alle vier bis sechs Wochen sind die Fitter zudem bei Bikedress in München sowie an weiteren Standorten tätig. Termine werden auf der Homepage veröffentlicht.

Unser Eindruck: Das Komsport-Fitting fiel von allen Varianten am sportlichsten, jedoch keineswegs unbequem aus. Trotz der „subjektiven“ Herangehensweise entstand nie der Eindruck von Willkürlichkeit. Im Gegenteil: Die Akribie, mit der Bike-Einstellungen, Körperhaltung und Einlagen schrittweise angepasst wurden, blieb immer nachvollziehbar und macht sich auf dem Trail in einer verbesserten Tritteffzienz sowie einer ruhigen Haltung bemerkbar.

Eure Philosophie in aller Kürze? Kernkompetenzen in den Bereichen Orthopädie, Biomechanik und Ergonomie mit direktem Draht zur Radindustrie. Jeder erhält bei uns die gleiche Betreuung, ob Top-Profi oder Alltagsradler, wir arbeiten ergebnisorientiert. Alle Komsportler leben und lieben den Radsport.

Wer kommt zu euch? Fast alles auf zwei Rädern: Profiradsportler (Straße, Bahnrad, MTB, Cyclocross, Triathleten) sowie Amateure und Hobbyfahrer, BMXer, E-Biker und Trekkingbiker. Wir lieben neue Herausforderungen.

Was macht ihr anders? Wir arbeiten ganzheitlich mit Mensch und Maschine. Unser Fokus liegt auf der Ursachenanalyse, nicht auf der Behandlung von Symptomen. Wir benutzen keine branchenüblichen, selbsternannten Standards, sondern sehen den Menschen als Individuum, das nicht in Winkel und Vorgaben gepresst werden sollte.

Zur Startseite
Fitness Fitness Gesund und fit durch den Winter biken Fitness-Tipps zum Biken im Winter

Runter von der Couch, rauf aufs Bike – trotz widriger Bedingungen....

Mehr zum Thema Training
MB Schmerzen Logo
Fitness
mb-1115-herbst-winter-fitness-fahrbild-drakeimages
Fitness
Zwift Futureworks MTB Steuerung
Fitness
MB 0619 Marathon Trainingsplan Fitness
Fitness