Federgabeln im Test

Testbericht: Rock Shox Tora 318

Foto: Daniel Geiger, Björn Hänssler
Günstige Gabel, die mit einer sehr guten Performance glänzt. Einziger Wehrmutstropfen: das hohe Gewicht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Technik
Links Luftfeder (Solo Air), rechts Motion-Control inklusive Remote-Hebel (Auslösehärte über Inbus einstellbar), externe Zugstufe. Bremse: IS und Bremssockel

Performance
Die Gabel spricht sehr feinfühlig an und nutzt bei kleinen Schlägen bereits viel Federweg. Auch sitzend bergauf gleicht die sensible Tora kleine Unebenheiten gut aus. Die Endprogression beginnt verhältnismäßig spät, bietet bei größeren Schlägen aber ausreichend Schutz gegen Durchschlag. Wem die Gabel zu weich ist, kann per Knopfdruck das einstellbare Motion-Control nutzen. Je nach Einstellung erhöht sich das Losbrechmoment und verhindert ein schnelles Durchsacken im Wiegetritt.

Steifigkeit
Rock Shox schickt mit der Tora die mit Abstand steifste Gabel in den Test. Die höchsten Werte bei allen drei Messungen.

Setup/Bedienbarkeit
Das Motion-Control lässt sich mit dem sehr ergonomischen Remote-Hebel bedienen und sorgt für ein erweitertes Einsatzspektrum. Das blaue Rädchen an der Gabel blieb öfters hängen. Der Zugstufenknopf ist etwas schwergängig.

Technische Daten des Test: Rock Shox Tora 318

Preis: 379 Euro
Gewicht: 2157 g
Federweg getestet: 102 mm
Einbauhöhe: 475 mm
Max. Discgröße: 210 mm
Bremssteifigkeit: 262,6 Nm/Grad
Torsionssteifigkeit: 27,4 Nm/Grad
Seitensteifigkeit: 188,7 Nm/Grad

Einsatzbereich

Gewicht (25 % vom Gesamturteil)

Performance (40 % vom Gesamturteil)

Steifigkeit (20 % vom Gesamturteil)

Setup (15 % vom Gesamturteil)

Fazit

Eine günstige Gabel, die durchweg sehr gute Eigenschaften aufweist. Nur am Gewicht erkennt man sofort, dass die Tora nicht das Spitzenprodukt von Rock Shox ist. Eine gute Wahl für preisbewusste Tourer.

Rock Shox Tora 318 im Vergleich mit anderen Produkten

11.02.2008
Autor: Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal, Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE, MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008, 2008, 2008, 2008, 2008, 2008, 2008, 2008