Federgabeln im Test

Testbericht: Fox 36 Float Factory Fit

Foto: Det Göckeritz MOUNTAINBIKE Fox 36 Float Factory Fit
Nicht aus der Ruhe zu bringen – die neue Fox 36 Float Factory Fit bietet mittels perfekter Federperformance optimale Fahrsicherheit.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend

Fox setzt sich mit der brandneuen Fox 36 Float Factory Fit die Enduro-Krone auf. Mit wuchtigem Chassis und höchster Performance ist sie das Maß aller Dinge.

Foto: Det Göckeritz MOUNTAINBIKE Fox 36 Float Factory Fit Spacer

Verstellbare Endprogression. Wie bei der Rock Shox Pike RCT3 und der Cane Creek Helm kann man via Spacer mehr Endprogression einstellen. Der Einbau geht nur mit Werkzeug.

Sind Low- und Highspeed-Druckstufe perfekt eingestellt, nimmt die Fox 36 Float Factory Fit schon beim langsamen Fahren sensibel die Schläge weg. Und gibt im mittleren Federwegsbereich richtig Vollgas – hohe Reserven sind obligatorisch. Perfekt beherrscht die Fox 36 Float Factory Fit Situationen, in denen sie ohnehin schon viel Hub nutzt. Kommt es jetzt zu Schlägen, wie etwa Bremswellen, arbeitet sie im Vergleich zur dann bockig werdenden Konkurrenz immer noch komfortabel und sicher.

Kleiner Wermutstropfen: Mit knapp 2000 g ist die Fox 36 Float Factory Fit, die es für alle Laufradgrößen gibt, nicht die leichteste. Was den Gesamteindruck aber nicht großartig stört.

Technische Daten des Test: Fox 36 Float Factory Fit

Preis: 1399 Euro
Gewicht: 1992 g
Federweg getestet: 160 mm
Laufradgrößen erhältlich: 26", 27,5", 27,5+, 29"
Laufradgröße getestet: 27,5"
Einbaulänge: 555 mm
Durchmesser Achse/Schaftrohr getestet: 15 x 110 mm/36 mm
Bremsaufnahme: Postmount 180 mm
Max. Scheibengröße: 203 mm
Testurteil: Überragend

Bewertung

Fazit

Nicht aus der Ruhe zu bringen – die neue Fox 36 Float Factory Fit bietet mittels perfekter Federperformance optimale Fahrsicherheit.

13.11.2017
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE