Federgabeln im Test

Testbericht: Pogona

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen.
Technische Daten
Federweg: 90 mm
Preis: 699 €
Einsatz: T, CC

Gabellänge: 490 mm
Technik: rechts
Luftfeder mit Stahlnegativfeder, links Flüssigkeitsdämpfer mit einstellb. Zugstufe,
eingeschraubter Aluschaft und -standrohre in Presssitzkrone, IS2000-Scheibenbremsen-
oder V-Brake-Montage
Service-Intervall: keine konkrete Angabe

Gewicht (max 10): 1644 g
Punkte: 8

Verarbeitung (max 15): gleichmäßig anodisiert und sehr haltbare Beschichtung,
aber deutliches Spiel schon im Neuzustand
Punkte: 9

Steifigkeit (max 10): Wäre Sie auch im Wiegetritt und bremsend so übersteif
wie in der Lenkpräzision, bekäme Sie die „10“.
Punkte: 8

Handhabung (max 15): akzeptabler Wartungsaufwand, jedoch Zerlegen
erforderlich
Punkte: 10

Fahrtest (max 50): Ihre etwas heisere Akustik passt gar nicht zu
der weich ansprechenden Pogona, die dank ihrer gelungenen Federabstimmung auf
jede Stoßgröße passend reagiert. Der Dämpfer arbeitet dabei stets sehr kontrolliert,
dürfte aber gerne noch an Geschmeidigkeit und Dynamik zulegen.
Punkte: 40

GESAMT PUNKTE: 75 (max 100)

Fazit

Mit der imposanten Pogona gelingt Acros auf Anhieb eine Gabel, die es mit der etablierten Konkurrenz aufnehmen kann.

Gesamtnote: gut

07.11.2002