Teil des
mb-1018-e-all-mountain-and-enduro-test-thok-mig-r (jpg) Benjamin Hahn

Mountainbikes im Test

Testbericht: Thok MIG-R

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Ausgewogene Geometrie

 Potentes Fahrwerk

 Gute Parts ...

Was uns nicht gefällt:

 ... bis auf Bremse

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Die junge Marke Thok kommt aus Italien und ist hierzulande noch eher unbekannt. Dahinter steckt der ehemalige MTB-Profi Stefano Migliorini, der zu Zeiten von John Tomac und Jürgen Beneke im Downhill-Weltcup aktiv war. Nach Jahrzehnten in der italienischen Bike-Industrie bringt Migliorini nun seine eigenen E-Bikes.

mb-1018-e-all-mountain-and-enduro-test-thok-detail-1 (jpg)
Benjamin Hahn
Der am Unterrohr sitzende Akku wird durch einen Gummi-Strap geschützt.

Wie das Thok MIG-R, das sich mit 140 mm Federweg am Heck und 150 mm an der Front als E-All-Mountain klassifiziert. Am 5250 Euro teuren Bike kommt ein Rock- Shox-Fahrwerk zum Einsatz, eine Shimano XT/SLX- Schaltung, Sun-Ringlé-Laufräder sowie Maxxis-Reifen mit dem griffigen DHR 2 vorne und dem flotten Rekon+ hinten.

mb-1018-e-all-mountain-and-enduro-test-thok-detail-2 (jpg)
Benjamin Hahn
Der Maxxis Rekon+ rollt gut, kommt aber früher an Grenzen als der DHR 2 vorne.

Das macht alles Sinn, einzig die Shimano-XT- Bremse könnte mehr Power bieten. Den Akku des Shimano-Motors setzt Thok, ähnlich wie Cannondale am Moterra (nicht in diesem Test) von unten ein. In der Praxis fährt sich das MIG-R dank der modernen Geometrie angenehm ausgewogen. Es klettert dank längerer 450-mm-Kettenstreben sehr gut, fühlt sich bergab aber auch wendig genug an.

Vor allem das Fahrwerk überrascht und zeigt sich auch im Groben richtig potent: Die 140 mm Federweg am Heck fühlen sich nach mehr an. Top: Ein Flaschenhalter hat im Rahmen Platz.

Technische Daten

Modelljahr 2018
Preis 5250 Euro
Gewicht 23 kg
Gewicht Akku 2617 g
Rahmenhöhen S, M, L, XL cm
Rahmenmaterial Alu
Motor Shimano Steps E8000
Akku 504 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel Rock Shox Lyrik RC
Federweg getestet 150 mm
Federbein Rock Shox Deluxe RL
Federweg getestet 140 mm
Gänge und Übersetzung 1 x 11: 34 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano SLX
Bremse Shimano XT
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 203 mm
Sattelstütze Thok Dropper Post (Vario, 140 mm)
Vorbau Thok 45 mm
Lenker Thok 790 mm
Naben Sun Ringlé Duroc 40 Comp
Felgen Sun Ringlé Duroc 40 Comp
Reifen Maxxis Minion DHR 2/Rekon+ 27,5 x2,8"
Testurteil Sehr gut (210 Punkte)

Geometrie

mb-1018-all-mountain-enduro-test-grafik-thok-geometrie (jpg)
Redaktion
Mountainbike E-Allmountain/Enduro Test

Bike-Profil

mb-1018-all-mountain-enduro-test-grafik-thok-spinne (jpg)
Redaktion
Mountainbike E-Allmountain/Enduro Test

Thok MIG-R im Vergleichstest

mb-1018-e-all-mountain-and-enduro-test-teaser (jpg)
Test

Fazit

Thok ist eine neue E-Bike-Marke aus Italien, die mit dem MIG-R ein gelungenes Debüt hinlegt. Ausgewogene Geometrie, durchdachte Parts und potentes Fahrwerk bringen viel Spaß auf dem Trail.

Zur Startseite
E-MTB Test mb-0519-e-mtb-test-conway-ems-powertube-829 (jpg) Testbericht: Conway eMS Powertube 829 (Modelljahr 2019) E-Mountainbike im Test