em-0418-tourenfully-test-rotwild-rc-fs-core (jpg) Benjamin Hahn

Testbericht: Rotwild R.C+ FS Core

Rotwild ist mit dem R.C+ ein super Tourer gelungen. Mit widerstandsfreiem Motor, sportlicher Sitzposition und leichtem Aufbau macht es sogar jenseits der 25 km/h-Grenze Spaß.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
em-0418-tourenfully-test-teaser (jpg)
Im Test: Zwölf E-Mountainbike-Tourenfullys von 4399 Euro bis 5699 Euro
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

 Super Touren-Geometrie

 Leiser, sensibler Motor

 Sehr gutes Fahrwerk

Was uns nicht gefällt:

 Akku nicht entnehmbar

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Klickt man auf Rotwilds Webseite auf die Kategorie Cross-Country, findet man nur noch Bikes mit dem Namen R.C+. Das Plus steht dabei für Motor – das klassische R.C ohne Motor gibt es nicht mehr. E-Bikes, wie das R.C+ mit 120 mm Federweg, sind bei Rotwild die Zweiräder der Zukunft.

em-0418-tourenfully-test-rotwild-detail (jpg)
Benjamin Hahn
Der Akku sitzt fix im Unterrohr und kann zum Laden nicht entnommen werden.

Das 5000-Euro-Bike kommt mit Brose-Motor und fest im Unterrohr verbautem 518-Wh-Akku. Die teureren Modelle des R.C+ bieten dagegen einen herausnehmbaren 648-Wh-Akku, der sich für unser Testbike auch nachrüsten ließe. Die Ausstattung des Core-Modells geht völlig in Ordnung, die Scheibenbremsen kommen aber nur mit 180er-Discs, und die in unserem Testbike vorhandene Vario-Stütze muss für 299 Euro dazugekauft werden.

em-0418-tourenfully-test-rotwild-detail-2 (jpg)
Benjamin Hahn
Mit jeder Menge technischen Spielereien: das nagelneue Display am Rotwild.

Vollauf überzeugend: der Charakter des R.C+ mit supersensiblem Fox-Fahrwerk, sportlicher Touren-Sitzposition, extrem leisen, feinfühligen Motor und solidem, ruhigem Handling. Genau so stellt man sich ein Tourenfully vor. Das brandneue Bedienteil ist elegant und hochwertig. Die Conti-Reifen sind schmal, bieten aber Grip, wenn’s drauf ankommt. Das Gewicht des Bikes ist niedrig. Ein sehr gelungener Auftritt!

Technische Daten

Preis 5,298 Euro
Gesamtgewicht 21,7 kg
Gewicht Akku Nicht messbar
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Alu
Motor Brose Drive S
Akku 518 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel Fox 34 Float Rythm
Federweg getestet 120 mm
Federbein Fox Float Performance
Federweg getestet 120 mm
Gänge und Übersetzung 1 x 11: 34 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano SLX
Bremse Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne 180 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Sattelstütze Crankbrothers Highline (Vario, 160 mm)
Vorbau Crankbrothers Iodine 80 mm
Lenker Cobalt 740 mm
Naben DT Swiss H1900 Spline
Felgen DT Swiss H1900 Spline
Laufradgröße 27,5 ''
Reifen Continental X-King Performance 2,4"
Testurteil Sehr gut (213 Punkte)

Geometrie

em-0418-tourenfully-test-grafik-rotwild-geometrie (jpg)

Bike Profil

em-0418-tourenfully-test-grafik-rotwild-bike-profil (jpg)

Rotwild R.C+ FS Core im Vergleichstest

em-0418-tourenfully-test-teaser (jpg)
Test

Fazit

Rotwild ist mit dem R.C+ ein super Tourer gelungen. Mit widerstandsfreiem Motor, sportlicher Sitzposition und leichtem Aufbau macht es sogar jenseits der 25 km/h-Grenze Spaß.

Zur Startseite
E-MTB Test Rotwilds neuester E-MTB-Wurf im Test Rotwild R.X 750 Ultra

Carbon-Rahmen, sehr starker Motor und 750-Wh-Akku – Rotwilds neuster Wurf...

Mehr zum Thema Rotwild
em-0118-duell-rotwild-leitungen (jpg)
Test
em-0118-duell-rotwild-specialized-teaser (jpg)
Test
EM Rotwild 2018 E Mountainbikes Teaser
News
MB Rotwild Neuheiten 2018 Teaser
News