Teil des
em-0418-tourenfully-test-haro-shift (jpg) Benjamin Hahn

E-Mountainbike im Test

Testbericht: Haro Shi I/O 9

Haro is back – die US-Marke bietet wieder Bikes in Deutschland an, und das zu attraktiven Konditionen. Das Shi feiert mit sinnvollem Aufbau und touriger Geometrie einen tollen Einstand.

Bewertung:

Was uns gefällt:

Kompletten Artikel kaufen
em-0418-tourenfully-test-teaser (jpg)
Im Test: Zwölf E-Mountainbike-Tourenfullys von 4399 Euro bis 5699 Euro
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

 Guter Antrieb

 Elektronische Schaltung

 Tourentaugliche Sitzposition

Was uns nicht gefällt:

 Wenig Profiltiefe der Reifen

Testurteil

Testsieger-Logo: Testurteil sehr gut

Haro – Kultmarke aus den USA, die vor allem bei BMXern einen klangvollen Namen hat – ist zurück. Jetzt baut Haro, mittlerweile zu einem chinesischen Rahmenproduzenten gehörend, sein Sortiment in Deutschland aus. Aufgebaut werden die Räder tatsächlich in Deutschland, genauer gesagt in Bielefeld, wo die Chinesen kurzerhand ein Montage- und Logistikzentrum hingepflanzt haben.

em-0418-tourenfully-test-haro-detail-2 (jpg)
Benjamin Hahn
Mit elektronischer Schaltung zeigt das Shimano-Display auch den Gang an.

Und preislich will sich die deutsch-amerikanisch-chinesische Liaison attraktiv zeigen. Für 4699 Euro bekommt man einen Shimano-Antrieb mit elektronischer (!) XT-Di2-Schaltung, ein hochwertiges Rock-Shox-Fahrwerk, Shimano-SLX-Bremsen (203/180 mm) und WTB-Felgen mit Kenda-Reifen. Und in Summe harmoniert das alles ausgesprochen gut. Bergauf wie bergab zeigt sich das Shi zuverlässig.

em-0418-tourenfully-test-haro-detail (jpg)
Benjamin Hahn
Die Kenda-Reifen sind mit spezieller Karkasse auf E-Bikes ausgelegt.

Die Sitzposition ist mit der hohen Front tourenüblich. Auch wenn die Gabel sogar 150 mm Hub bietet, zeigt sich das Haro als klassisches Tourenbike. Auf dem Trail ist es nämlich eher gemütlich unterwegs und lässt sich unaufgeregt und zuverlässig um Kurven manövrieren. Einziges Manko: Die Reifen könnten etwas bissiger sein.

Technische Daten

Preis 4,699 Euro
Gesamtgewicht 22,8 kg
Gewicht Akku 2620 g
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen 14,5", 16", 18", 20", 22"
Rahmenmaterial Alu
Motor Shimano Steps E8000
Akku 500 Wh Li-Ion (36 V/13,4 Ah)
Federgabel Rock Shox Revelation RC
Federweg getestet 150 mm
Federbein Rock Shox Monarch RT
Federweg getestet 140 mm
Gänge und Übersetzung 1 x 11: 38 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk Shimano XT DI2
Schalthebel Shimano XT Di2
Bremse Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Sattelstütze TranzX Internal (Vario, 100 mm)
Vorbau Pivit 70 mm
Lenker Pivit 760 mm
Naben WTB i35
Felgen WTB i35
Laufradgröße 27,5 ''
Reifen Kenda Havoc Pro EMC 2,6"
Testurteil Sehr gut (201 Punkte)

Geometrie

em-0418-tourenfully-test-grafik-haro-geometrie (jpg)

Bike Profil

em-0418-tourenfully-test-grafik-haro-bike-profil (jpg)

Haro Shi I/O 9 im Vergleichstest

em-0418-tourenfully-test-teaser (jpg)
Test

Fazit

Haro is back – die US-Marke bietet wieder Bikes in Deutschland an, und das zu attraktiven Konditionen. Das Shi feiert mit sinnvollem Aufbau und touriger Geometrie einen tollen Einstand.

Zur Startseite
E-MTB Test mb-0519-e-mtb-test-conway-ems-powertube-829 (jpg) Testbericht: Conway eMS Powertube 829 (Modelljahr 2019) E-Mountainbike im Test

Mehr zum Thema E-Mountainbikes im Test
em-0319-e-tourenfullys-mit-TEASER-kJ8-3069 (jpg)
Test
em-0319-e-tourenfullys-cube-stereo-hybrid-140-tm-BHF-pauls-002 (jpg)
Test
em-0319-e-tourenfullys-cannondale-moterra-neo-3-bpl-2 (jpg)
Test
em-0319-e-tourenfullys-conway-ewme-329-2874287-2019-12658 (jpg)
Test