mb-0816-haibike-sduro-nduro-pro-benjamin-hahn (jpg) Benjamin Hahn

Testbericht: Haibike Sduro Nduro Pro (Modelljahr 2016)

Das fürstlich ausgestattete Yamaha-All-Mountain Haibike Sduro Nduro Pro überzeugt, unter anderem mit hoher Reichweite – trotz des im Vergleich schwächeren Akkus. Und das E-MTB mit Yamaha-Antrieb ist deutlich günstiger als die Bosch-Variante.

Haibike unterteilt seine E-MTB-Sparte in Sduro- und Xduro-E-MTBs. Kurz erklärt: Alle Sduro-Modelle kommen mit Yamaha-, die preislich jeweils darüberliegenden Xduro-Bikes mit Bosch-Antrieb. Je sieben Varianten bietet Haibike allein im All-Mountain/Enduro-Bereich. Wir haben das Haibike Sduro Nduro Pro für 5199 Euro gewählt.

Zum Vergleich: Das nicht ganz gleichwertig ausgestattete Haibike Xduro Nduro Pro mit Bosch-Motor kostet happige 6999 Euro. Da drängt sich die Frage auf: Wie spürbar sind 1600 Euro Preisunterschied?

Die Ausstattung liegt jedenfalls auf Top-Niveau: edle Crankbrothers-Laufräder, brachiale Magura-Bremse, top 150/140-mm-Rock-Shox-Fahrwerk und hochwertige Kindshock-Vario-Stütze. Abstriche muss der Yamaha-Fahrer hingegen beim schwächeren E-Mountainbike-Akku mit nur 400 statt 500 Wh (Bosch-Modell) machen.

Die E-Mountainbike-Neuheiten 2017

Auf dem Trail zeigte sich das Haibike Sduro Nduro Pro von der wendigen Seite, trotz des ziemlich flachen Lenkwinkels. Der Dämpfer des E-MTB war den Testern indes eher zu weich abgestimmt, das Fahrwerk könnte bei Highspeed etwas ruhiger liegen.

Der leise und zugleich temperamentvolle Yamaha-Motor ist dem Bosch zwar in Sachen Harmonie, Leistungscharakteristik und Durchzugsstärke unterlegen, lässt sich bei schnellerer Fahrt jenseits von 25 km/h mit spürbar weniger Widerstand pedalieren.

Das sind die E-Mountainbike-Neuheiten 2017

UB-Conway-eWME_727_10.jpg
UB-Conway-eWME_727_10.jpg UB-Conway-eWME_627_5.jpg UB-Conway-eWME_427_10.jpg UB-Conway-eWME_327_10.jpg 70 Bilder

Technische Daten

Preis 5199 Euro
Gewicht 21,73 kg *
Vertriebsweg Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen 43, 45, 47, 49 cm
Getestete Rahmenhöhe 45 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Federgabel Rock Shox Pike RC
Federweg getestet 150 mm
Federbein Rock Shox Monarch Plus
Federweg getestet 140 mm
Schaltung Shimano XT
Schalthebel Shimano XT 11-fach
Motor Yamaha Mittelmotor, 250 W
Akku 400 Wh
Bremse Magura MT7
Bremsen-Disc vorne 203 mm
Bremsen-Disc hinten 180 mm
Laufradgröße 27,5 ''
Laufräder Crankbrothers Iodine 3
Reifen Schwalbe Hans D./ Rock R. 2,35"

*Gesamtgewicht/Gewicht Akku/Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette

mb-0816-haibike-sduro-nduro-pro-geometrie-mountainbike (jpg)
MountainBIKE
MountainBIKE Haibike Sduro Nduro Pro Geometrie
Zur Startseite
E-MTB Test Rotwilds neuester E-MTB-Wurf im Test Rotwild R.X 750 Ultra

Carbon-Rahmen, sehr starker Motor und 750-Wh-Akku – Rotwilds neuster Wurf...

Mehr zum Thema 5 E-Mountainbikes im Test
mb-0816-ghost-teru-fs-x-10-dennis-stratmann (jpg)
Test
mb-0816-stevens-e-pordoi-dennis-stratmann (jpg)
Test
mb-0816-mondraker-e-prime-carbon-r-plus-dennis-stratmann (jpg)
Test
mb-0816-bulls-e-stream-evo-fs-3-plus-benjamin-hahn (jpg)
Test