Nox Hybrid Enduro 7.1 Expert Stefan Eigner
Nox Hybrid Enduro 7.1 Expert
Nox Hybrid Enduro 7.1 Expert 3 Bilder

Nox Hybrid 7.1 Enduro Expert im Einzeltest

E-Enduro mit Sachs-Motor gecheckt! Test: Nox Hybrid 7.1 Enduro Expert

Nox spendiert seinem Hybrid Enduro 7.1 einen bärenstarken Sachs-Motor. Was kann das Bike in Verbindung mit dem neuen Motor auf dem Trail?

 sehr softes, gelungenes Fahrwerk

 bärenstarker Motor ...

 ... aber mit wenig Gefühl

 hohes Gewicht, zäheres Handling

Alles Bosch oder Shimano oder was? Nein, der Markt der E-MTB-Motoren ist ordentlich in Wallung. Der neuste Player trägt einen legendären Namen: Sachs. Erstmals gezeigt wurde der Sachs-Motor vor rund zwei Jahren, jetzt feiert er im Nox Hybrid Trail-Premiere. Und die Nennleistung lässt aufhorchen: 112 Newtonmeter sind ein Pfund! Apropos: Das ganze Bike ist eine Wuchtbrumme. Rund 26 Kilo schwer, 180 mm Federweg, Stahlfederbein, 29"-Räder (auch auf 27,5" umrüstbar) kategorisieren das Nox Hybrid als brachiales Super-Enduro. Die Geo mit langem Heck, flachem Sitzwinkel und kürzerem Reach ist hingegen weniger progressiv gezeichnet.

In der Praxis fällt sofort der bockstarke Sachs-Motor auf, der auch im kupierten Gelände an die 25-km/h-Grenze ranschiebt und der einen über Wurzeln & Co. quasi "rüberbeamt". Schade, dass die wenig profilierten Reifen diese Kraft kaum auf den Trail bekommen. Zudem lässt der Sachs Feingefühl vermissen, er spricht eher ruppig, teils abrupt an. Hier verspricht Sachs aber ein Software-Update. Das Bike selbst liegt dank des soften Fahrwerks super satt auf, kleinere Stöße sind quasi nicht spürbar, die Schluckfreude ist enorm. Das lange Heck fordert in engen Kurven aber Nachdruck, auch das hohe Gewicht macht jede Ausfahrt zum Workout.

Preis 5999 €/Direktvertrieb
Gewicht 26,1 kg
Rahemengrößen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Alu
Motor Sachs RS
Akku BMZ, 651 Wh
Display Sigma EOX Remote
Federweg Gabel 180 mm, Rahmen 180 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 34 : 11–50 Zähne, SramGX-Eagle-Schaltung, -NX-Kassette
Bremsen Magura MT5 HC 203/180 mm
Federgabel Rock Shox Lyrik Select
Federbein Rock Shox Super Deluxe Coil Select R
Laufräder DT Swiss H 1900 Spline
Reifen Continental Trail King 29 x 2,4"
Sattelstütze Rock Shox Reverb Stealth (1xx mm)
Geometrie

Fazit: Was ein Dampfhammer! Sowohl Motorleistung wie auch Fahrwerk und Gewicht fallen am neuen Nox brachial aus. In Summe ein spannendes Super-Enduro, das noch nicht ganz ausgereift wirkt.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Test
Downcountrybikes
Fully-Tests
Downcountrybikes
Fully-Tests
Downcountrybikes
Fully-Tests
Downcountrybikes
Fully-Tests