Teil des
UB_Monkey-Link_HS_IMG_4593 (jpg) Holger Schwarz
UB_Monkey-Link_HS_IMG_4593 (jpg)
UB_Monkey-Link_HS_IMG_4596 (jpg)
UB_Monkey-Link_HS_IMG_4592 (jpg)
UB_Monkey-Link_HS_IMG_4595 (jpg)
UB_Monkey-Link_07 (jpg) 6 Bilder

Monkey Link: Neue Beleuchtung zum Anklicken ans Bike

Bei den neuen Monkey-Link-Parts handelt es sich um Beleuchtung und Schutzbleche, die per Klick befestigt werden und bei E-MTBs vom Akku des Bikes gespeist werden.

Die Monkey-Link-Produktpalette umfasst ein Front- sowie ein Rücklicht, ein Hinterrad-Schutzblech mit integriertem Rücklicht sowie ein Schutzblech fürs Vorderrad. Die Befestigung am Rad erfolgt durch ein Zusammenspiel aus magnetischer Führung und mechanischer Einrastfunktion. Dadurch sollen die Monkey-Link-Anbauteile sicher am Rad sitzen.

Die Beleuchtungskomponenten von Monkey Link werden dank interner Kabel mit Strom aus dem E-Bike-Akku versorgt und können über das Display des Rades gesteuert werden. Die Monkey-Link-Parts funktionieren dabei mit allen gängigen E-Bike-Antrieben von Bosch, Brose, Shimano und SR Suntour.

UB_Monkey-Link_07 (jpg)
Monkey Link
Monkey-Link-Schutzblech fürs Hinterrad mit integriertem Rücklicht

Die Monkey-Link-Lichter und Schutzbleche dürften vor allem als Nachrüstteile für E-Mountainbikes interessant sein, die serienmäßig nicht mit Beleuchtung bzw. Schutzblechen ausgestattet sind.

Sie funktionieren allerdings auch an herkömmlichen Rädern ohne Motor. Hier werden die Monkey-Link-Parts, wie auch bei E-Bikes, über den magnetisch-mechanischen Verschluss am Bike angebracht. Die Stromversorgung für die Beleuchtung erfolgt jedoch über einen internen Akku, geladen werden sie über einen USB-Anschluss.

Entwickelt wurden die Monkey-Link-Parts von der eurorad Deutschland GmbH und Spezialisten aus den einzelnen Bereichen, aus denen die Parts stammen: Fidlock für Verschlüsse, Comus für Beleuchtung und SKS für Schutzbleche. Über SKS erfolgt der Vertrieb der Monkey-Link-Parts.

Das Beleuchtungs-Set, bestehend aus Front- und Rücklicht, kostet je nach Ausführung und Lichtstärke zwischen 80 und 140 Euro. Für das Schutzblech-Set sind 80 Euro fällig.

Übrigens: Nach demselben magnetisch-mechanischen Befestigungssystem funktioniert auch der Bottle-Twist-Flaschenhalter von Fidlock. Hier gibt's Infos und einen Test zum Fidlock-Flaschenhalter.

Mehr Zubehör für Biker:

MTB-Equipment und Bekleidung: Alle wichtigen Neuheiten für 2018

MB Shimano XC 5 2018
MB Shimano XC 5 2018 MB Shimano XC 5 2018 Detail MB ixs Flow Zip Knieprotektor MB 7mesh WK2 Frauen Bibshorts Trägerhose Eurobike 2017 30 Bilder

Neue Bikes für 2018:

MTB-Neuheiten 2018: Alle wichtigen Bikes für die Mountainbike-Saison 2018

MB Santa Cruz Blur
MB Santa Cruz Blur MB Santa Cruz Highball MB Rocky Mountain Vertex 2018 12 (jpg) MB  Rocky Mountain Thunderbolt 2018 17 (jpg) 61 Bilder

Alle E-Mountainbike-Neuheiten 2018

UB-Canyon-Spectral-On-038
UB-Canyon-Spectral-On-038 MB_Commencal_Meta_Power_Race_Fox_Side (jpg) UB_FLX_Trail_IMG_7503 (jpg) EM-CUBE-Reaction-Hybrid-SLT-500-bluenorange-2018.jpg 51 Bilder
Zur Startseite
E-MTB News Bulls Sonic Bulls Sonic: Neues E-MTB in zahlreichen Varianten Bulls Sonic - Neues E-Mountainbike

Boschs neuer Performance Line CX-Antrieb Mit dem Sonic bringt Bulls ein...

Mehr zum Thema E-Mountainbike
mb-0519-e-mtb-test-teaser (jpg)
Test
MB Propain Ekano 2019
News
EM YT Decoy Teaser NEWS
News
UB ELEKTROBIKE 01/19 Heft kaufen Bild
Szene