Focus Sam2 Focus Bikes
Focus Sam2
Focus Sam2
Focus Sam2
Focus Sam2 8 Bilder

E-Enduro mit 170 mm Federweg

Focus Sam2 (Modelljahr 2021)

Mit dem neuen Sam² überarbeitet Focus sein beliebtes E-Enduro. Neu ist der Bosch-Antrieb am Bike. Wir durften das Spaß-Bike bereits ausgiebig testen.

Lange erwartet, nun endlich verfügbar! Der Nachfolger des beliebten Focus Sam² ist da. Das neue Focus Sam² setzt künftig statt auf Shimanos E8000-Antrieb auf den Bosch Performance Line CX Motor und 625Wh Akku. Das Entwicklungsziel: Das Maximum aus jeder Abfahrt herauszuholen. Hierzu wurden sämtliche Details am Rad dafür ausgelegt, mehr Fahrspaß bergab zu liefern oder wie Focus im Werbeclaim unterstreicht: "designed for down".

Kurz und Knapp: Focus Sam²

  • Bosch Performance Line CX Gen.4 Motor mit 625wh
  • 170mm Hub
  • 29er, 27,5 und Mixed-Variante verfügbar
  • Preise ab 5499 Euro

Das Sam² mit Aluminiumrahmen kommt mit soliden 29" Laufrädern und 170mm Federweg vorne und hinten. Um den Charakter des downhill-orientierten E-Enduros zu unterstreichen, verfügt das Sam² über neue 38er-Gabeln von Fox und Rock Shox (ZEB), starke Vierkolbenbremsen von Shimano und Sram und 2,6" Reifen mit Downhill-Karkasse. Bezüglich der Geometrie setzt das Sam² auf einen flachen 65° Lenkwinkel, einem Reach von 480mm bei Größe L sowie 450mm langen Kettenstreben. Mittels eines Flip Chips am hinteren Ausfallende lässt sich das Tretlager um 10mm absenken und der Lenkwinkel wandert von 65° auf noch flachere 64,1°. Hierdurch bekommt man ebenfalls die Option auf 27,5" Laufräder oder aber auf Drifter-Version, d.h. 29" vorne und 27,5" hinten, umzubauen.

Besonderes Augenmerk gilt dem eigens von Focus entwickelten C.I.S. (Cockpit Integration Solution) Vorbau. Der neuartige Vorbau sorgt durch die interne Kabelführung für eine cleane, aufgeräumte Optik im Cockpit. Die Kabel werden hierbei oberhalb des Lenkers, durch die Spacer nach unten in den Rahmen geführt. Die Spacer entstanden dabei in Zusammenarbeit mit Acros. Prinzipiell kann der Vorbau auch ohne Spacer gefahren werden, um eine extrem tiefe Front zu erreichen. Durch die Verlegung der Kabel oberhalb des Lenkers konnten relativ große Biegeradien ermöglicht werden. Dadurch wird ein stets einwandfreies Schalten und Bremsen aller erdenklichen Systeme zu gewährleistet und es spielt somit keine Rolle, ob hydraulische oder mechanische Leitungen verlegt werden. Theoretisch bietet dieses Vorbaukonzept Platz für sechs verschiedene Leitungen.

Der Hinterbau des Sam² verfügt über die F.O.L.D. (Focus Optimized Linkage Design) Kinematik, welcher sowohl mit Stahl- als auch mit Luftdämpfer gefahren werden kann. Focus passt hierfür für jedes Bike die Kinematik jeweils extra an. Durch die F.O.L.D. Kinematik wird ein sensibles Ansprechverhalten ermöglicht und dennoch für ausreichend Endprogression gesorgt. Focus spricht hier von der "Zwei Phasen-Kinematik", bei der 30% Degression und 70% Progression erreicht werden. Fabian Scholz (leitender Ingenieur): "Für das Sam² haben wir eine gute Balance gefunden. Luft- und Stahlfederelemente können so ihre individuelle Charakteristik ausspielen: geschmeidig und sanft mit Stahlfeder und dynamisch und anpassbar mit Luftdämpfer."

Das Sam² wird es in insgesamt zwei Ausstattungsvarianten geben. Das Topmodell Sam² 6.9 kommt mit Fox 38 Float Factory Federgabel und Fox Van Performance Stahlfederbein. Geschaltet wird mit der Shimano XT-Gruppe und gebremst mit der Vierkolben XT-Bremse mit 200mm Scheiben. Das Sam² 6.8 kommt mit einer Rock Shox Zeb Charger R und einem Rock Shox Super Deluxe Select+ Luftfederbein. Hier findet sich darüber hinaus die Sram GX Eagle Gruppe und eine Sram Code R Bremse mit 220mm Rotoren. Für das Topmodell werden hier 6499€ fällig, wohingegen das Sam² 6.8 5499€ kostet.

Focus Sam2
Manuel Sulzer

Erster Test: So fährt sich das neue Sam²

Getestet wurde auf den Trails rund um Freiburg. Dabei gab es sowohl technisch anspruchsvolle, mit Steinen gespickte Trails und Wurzelpassagen als auch sandige Strecken mit Bikepark-Flair. Bei der ersten Landung fällt natürlich sofort der langhubige Federweg mit 170mm auf. Focus wollte damit eindeutig den Downhill Charakter unterstreichen und somit verwundert es kaum, dass das Sam²das progressivste Bike aus dem Hause Focus darstellt.

Die gut 25kg Fahrrad möchten/müssen natürlich bewegt werden. Das richtige Dämpfungssetup ist jedoch schnell gefunden und somit fällt dieser Punkt im wahrsten Sinne nicht weiter ins Gewicht. Bergauf macht sich der 76° Sitzwinkel sehr positiv bemerkbar. Die Sitzposition ist äußerst angenehm und das Bergaufklettern erfolgt mühelos. Die Front bleibt dabei stets tief und das Vorderrad schön am Boden. Die großen Laufräder gepaart mit den Magic Marry Reifen liefern eine hervorragende Traktion – egal bei welchen Verhältnissen. Bergab überzeugt das Sam² mit seinen massigen Reserven und dem sensibel arbeitenden Hinterbau, welcher eine angenehme Endprogression aufweist. Linien können dabei verfehlt, Sprünge mal daneben gesetzt werden – das Sam² zeigt sich dabei unbeeindruckt und stets souverän. Die Reserven scheinen unbegrenzt. Ebenfalls sehr positiv fällt die enorme Spurtreue und Laufruhe auf. Man kann hier stets darauf vertrauen, dass das Bike seinen Job gut macht und wird nahezu dazu verleitet, schneller und mit mehr Kurvenlage in Anlieger zu fahren – das Bike richtet es schon! Auch hier überzeugt der hohe Grip, welche durch das perfekte Zusammenspiel von Fahrwerkskomponenten und den super soften Schwalbe Reifen erreicht wird.

Fazit:

Souverän, wertig und verdammt schnell auf den Trails: Egal ob Downhill-Strecken oder große Sprünge, das Sam² zeigt sich stets souverän und mit viel Reserven. Auch bergauf überzeugt es durch eine angenehme Sitzposition und kann durchaus bequem bewegt werden. Dennoch liegt der Fokus eindeutig auf dem abwärtsorientierten Fahren. Hier müssen dank Highend-Komponenten und stimmiger Geometrie keinerlei Abstriche gemacht werden. Das Bike vermittelt stets ausreichend Sicherheit – egal wie steil oder wie schnell der Trail ist. Die Option, das Bike mittels Flip Chip auf 27,5" Laufräder umzubauen, mag für manchen Kunden ebenfalls interessant sein.

Rückblick: Focus Sam² – Modelljahr 2018

Der deutsche Bikehersteller Focus mischt nun auch bei modernen E-Enduros mit. Mit dem Sam² bringen die Cloppenburger ein vollwertiges Enduro mit 170 mm Federweg vorne und hinten. Den Antrieb übernimmt ein Shimano Steps E-8000 Antrieb. Nach dem Jam² und Bold² ist das Sam² das dritte E-MTB aus dem Hause Focus, das auf einen vollintegrierten Akku mit Shimano-Steps-Antrieb setzt.

Serienmäßig kommt das Sam² mit einem vollintegriertem Akku mit 378 Wh. Wer noch mehr Power braucht, kann sich für 499 Euro das Focus TecPack zulegen, einen simplen Zusatzakku, der mit einem Schienensystem am Unterrohr fixiert wird. Das Schienensystem wird als Universalhalterung angeboten und wird an den Flaschenhalterschrauben fixiert. Neben dem Zusatzakku können an der Schiene ein Flaschenhalter oder Minitools angebracht werden. Zurück zum TecPack: Aus ihm lässt sich der Bordmotor mittels eines am Oberrohr angebrachten Kabels mit zusätzlichen 378 Whs peisen. Mit den zwei Akkus sollen ausgedehnte Touren möglich sein, auf unserer Testfahrt konnte aber auch der festeingebaute Akku mit ordentlich Power überzeugen: Etwa 600 Hm und 23 km absolvierten wir mit dem neuen Sam², und nach der Fahrt zeigte der Akku noch ganze zwei (von vier) Ladebalken Restladung an.

Optisch ist das neue Sam² wie aus einem Guss gemacht: Dank integriertem Akku sieht man nicht sofort, dass man es mit einem E-Mountainbike zu tun hat. Das massige Unterrohr gibt nur wenig Anhaltspunkte auf einen Akku. Alle Bedienelemente wie das Display des Shimano Motors, die Ladebuchse sowie der An-/Ausschalter sind wertig verarbeitet und unaufdringlich verbaut.

Fold-Hinterbautechnologie am Sam²

Eindruck macht auch das Hinterbausystem des Sam² – sowohl optisch als auch technisch. Wie an allen Focus-Fullys wird das Fold-System verbaut. Der besondere Clou am Hinterbau: Bei kleinen Schlägen bleibt der Hinterbau samt Dämpfer sehr degressiv, also schluckfreudig. Das wird über ein spezielle Umlenker erreicht, dem Mainlink und dem Guidelink. Wird es ruppiger im Gelände, kommt es im Federweg zur Phase 2. Dort wird das Fahrwerk spürbar progressiver, harte Schläge dämft es souverän ab. Dadurch erreicht man ein komfortables und ausgewogenes Bike. Das Bike liegt in Flow-Passagen sehr satt, bietet aber dennoch genügend Reserven, wenn es zur Sache geht.

Wie das System genau funktioniert siehst du im Video:

Neu für 2018: Focus Sam Squared

EM Focus Sam Squared 2017 1 (jpg)
EM Focus Sam Squared 2017 1 (jpg) EM Focus Sam Squared 2017 2 (jpg) EM Focus Sam Squared 2017 3 (jpg) EM Focus Sam Squared 2017 4 (jpg) 14 Bilder

Gewicht:

Fahrfertig mit Pedalen gibt Focus für das Sam² PRO ein Gewicht von 21 kg an. Für ein Aluminium-E-Enduro ist das ein ordentlicher Wert. Die Cloppenburger wogen dabei ein Musterrad in Größe M.

Verfügbarkeit und Preise:

Das Sam² wird nur mit 27,5-Zoll-Reifen verfügbar sein. Reifenfreiheit bietet der Rahmen für Pneus bis zu 2,6 Zoll Breite.

Preislich startet das Sam² bei 4599 Euro, das Topmodell wird 7699 Euro kosten. Verfügbar ist das brandneue Bike laut Focus bereits ab Januar 2018 in den drei Größen S, M und L.

Erster Test: Das Focus Sam² PRO

EM Focus Sam Squared 2018 Fahrbild
George Millner

MOUNTAINBIKE Online-Redakteur Lukas Hoffmann hatte im südspanischen Malaga bereits die Chance das neue Sam² zu testen. Sein Eindruck zum neuen E-Enduro von Focus: "Auf dem Trail verhält das Bike erstaunlich gut: der Schwerpunkt ist dank integriertem Akku spürbar tief, was besonders an kleinen Unebenheiten deutlich wird. Andere E-Enduros neigen hier zu nervösem Springen, wohingegen das Sam wie ein Brett liegt. Einen großen Anteil hat dabei das famose Fold-Hinterbaukonzept. Das degressive Ansprechverhalten in den ersten Fahrwerkmillimetern und die degressive Kennlinie bei harten Schlägen haben mich persönlich überzeugt. Eine kleine Kritik gibt es von mir nur für die am Testbike verbaute Sram EX1. Normalerweise schätze ich die E-MTB-Schaltung sehr, in Verbindung mit dem Shimano Steps E-8000-Antrieb waren mir jedoch die Übersetzungssprünge zwischen den Gängen teilweise etwas zu groß. In steilem, verblocktem Gelände sind diese Gangsprünge passend, auf längeren Forststraßen – zugegeben, nicht gerde das Revier des Sam²- fand ich jedoch zum Klettern nicht den richtigen Gang.
Fazit: Das Focus Sam² ist ein geniales E-Enduro mit ordentlichen Nehmerqualitäten. Erstaunlich, wie Focus das stattliche Gewicht von 21 kg kaschieren kann – das Bike fährt sich leichtfüßig."

Geometrie

Bei der Geometrie gibt sich Focus modern: Das Bike ist sehr ausgewogen gestaltet, die Kettenstreben mit 455 mm nicht extrem kurz – aber auch nicht besonders lang. Auf dem Trail macht das Sam² einen klasse Eindruck: Es ist wendig, aber nicht zu verspielt. Ein Bike, auf dem man keine große Eingewöhnungszeit braucht um richtig Gas zu geben.

Größe S M L
Raddurchmesser 27,5 Zoll 27,5 Zoll 27,5 Zoll
Sitzrohrlänge (mm) 420 440 480
Oberrohrlänge (mm) 585 604 624
Lenkwinkel (°) 65 65 65
Sitzwinkel (°) 75 75 75
Kettenstrebenlänge (mm) 455 455 455
Tretlagerabsenkung (mm) 12 12 12
Steuerrohrlänge (mm) 118 118 138
Gabelaufbauhöhe (mm) 562 562 562
Gabelvorbiegung (mm) 42 42 42
Radstand (mm) 1196 1217 1240
Stack (mm) 607 607 625
Reach (mm) 425 440 455

Alle Focus Sam²-Modelle in der Übersicht:

Focus Sam² PRO

MB Focus Sam Squared PRO
Benjamin Hahn Fotografie

   
Gabel Fox 36 Factory (110x15) / 170mm
Dämpfer Fox DPS Factory
Antrieb Shimano Steps E-8000 70 NM / 250W
Akku Focus TEC 378wh (optional Tec-Pack mit weiteren 378 wh)
Schaltung SRAM EX1 (11-48t)
Lenker/Vorbau BBB Riserbar 760mm / 20mm Rise, 9 Grad Backsweep
Steuersatz Acros
Sattel Focus Trail Saddle
Variostütze Fox Transfer
Bremse Sram Code RSC 200/180mm
Laufradsatz Race Face Turbine
Reifen Maxxis DHF 2.5/2.4
Erhältliche Farben: Irongrey matt, Burgundy/Red
Rahmen Aluminium Focus Sam² 170mm Fold 148X12mm, PM 180mm / Internal Cable Routing
Preis 7.699 Euro

Focus Sam²

MB Focus Sam Squared Produktbild
Benjamin Hahn Fotografie

   
Gabel Fox 36 Performance (110x15) / 170mm
Dämpfer Fox DPS
Antrieb Shimano Steps E-8000 70 NM / 250W
Akku Focus TEC 378wh (optional Tec-Pack mit weiteren 378 wh)
Schaltung SRAM NX 11-Fach (11-42)
Lenker/Vorbau BBB Riserbar 760mm / 20mm Rise, 9 Grad Backsweep
Steuersatz Acros
Sattel Focus Trail Saddle
Variostütze Kind Shock E30i
Bremse Magura MT5
Laufradsatz Race Face ARC30
Reifen Maxxis DHF 2.5/2.4
Erhältliche Farben: Irongrey matt, Burgundy/Red
Rahmen Aluminium Focus Sam² 170mm Fold 148X12mm, PM 180mm / Internal Cable Routing
Preis 4.999 Euro

Focus Sam² LTD

MB Focus Sam Squared LTD
Benjamin Hahn Fotografie

   
Gabel Rock Shox Yari RC (110x15) / 170mm
Dämpfer Rock Shox Deluxe R
Antrieb Shimano Steps E-8000 70 NM / 250W
Akku Focus TEC 378wh (optional Tec-Pack mit weiteren 378 wh)
Schaltung Shimano Deore XT (11-42)
Lenker/Vorbau BBB Riserbar 760mm / 20mm Rise, 9 Grad Backsweep
Steuersatz Acros
Sattel Focus Trail Saddle
Variostütze Kind Shock E30i
Bremse Magura MT2
Laufradsatz Race Face ARC30
Reifen Maxxis DHF 2.5/2.4
Erhältliche Farben: Irongrey matt
Rahmen Aluminium Focus Sam² 170mm Fold 148X12mm, PM 180mm / Internal Cable Routing
Preis 4.599 Euro
Zur Startseite
Mehr zum Thema Focus (E-MTB)
Best of Bike-Tests 2020
Test
Kaufberatung
EM0618 Brandstory Focus Teaser
News
EM Giant Giant Full-E+ 0 SX Pro Standbild_Damien-Rosso_2 Neu (jpg)
News