Themenspecial
Extra: E-Bike Wissen - Alles über Shimano STEPS
E-Bike-Geschichte Björn Hänssler

E-Bike Geschichte

Evolutionsstufen des E-Bikes

Mit dem E-Bike hat das Fahrrad die nächste Evolutionsstufe erreicht. Der Boom ist ungebrochen. Warum lieben alle das Radfahren 2.0? Vielleicht, weil es noch nie so einfach war.

Gründe für das E-Bike-Pendeln

  • 35 % Fit bleiben
  • 31 % Umweltschutz
  • 29 % E-Bike macht Radfahren einfach

Gründe gegen das E-Pendeln

  • 41 % Hohe Anschaffungskosten
  • 39 % Schlechtes Wetter
  • 36 % Zu lange Arbeitswege

Aufsteigen, in die Pedale treten, den Ex traSchub des Motors spüren, lächeln. So sieht sie aus, die E-Bike-Formel. Auch wenn es so klingt, als ob sich Marketingstrategen wochenlang eingeschlossen haben, um der Welt das E-Biken mit wenigen Worten schmackhaft zu machen, kann man mittlerweile millionenfach auf der Straße und im Gelände sehen, dass die Gleichung aufgeht. Der Zweirad-Industrie-Verband rechnet mit über 1,2 Millionen verkauften E-Bikes allein im vergangenen Jahr. Weit über 5 Millionen E-Bikes sollen bis heute insgesamt in Deutschland unterwegs sein.

Jahr E-Bike-Verkäufe in Deutschland
2009 150.000
2010 200.000
2011 310.000
2012 380.000
2013 410.000
2014 480.000
2015 535.000
2016 605.000
2017 720.000
2018 980.000
2019 1.200.000

Beeindruckende Zahlen, mit denen mancher auch hohe Erwartungen verknüpft. Kann das E-Bike die Mobilitätswende herbeiführen? Lassen viele Menschen dadurch das Auto stehen? Schwingen sich Sportmuffel dank Elektro-Motor aufs Mountainbike und zeigen dem inneren Schweinehund die rote Karte? Drei Fragen, dreimal lautet die Antwort: Ja, das E-Bike hat das Potenzial. Es trifft den Zeitgeist. Es macht Spaß. Es ist vielfältig. Das zeigt sich nicht nur in einer Vielzahl an Modellen auf dem Markt, sondern auch daran, dass der japanische Fahrrad-Riese Shimano sein Antriebssystem Steps sehr breit aufgestellt hat.

E-Bike-Geschichte
Benjamin Hahn
E-Bikes sind zwar schwer, können aber trotzdem sportlich gefahren werden.

Die Antriebspalette umfasst vier Systeme, die ideal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe eingehen. Vom Cityradler über den Commuter bis hin zum ambitionierten Mountainbiker. Wer sich heute für ein E-Bike mit einem Shimano Steps-Antrieb entscheiden möchte, wird auf jeden Fall fündig, die Auswahl ist allerdings nicht ganz einfach: Mehr als 160 Fahrradmarken vertrauen dem System des Fahrrad-Urgesteins, das mit dem E-Bike-Trend bereits die zweite Rad-Revolution nach dem Aufkommen des Mountainbikes in der Mitte der 1980er-Jahre mit maßgeschneiderten Produkten begleitet.

E-Bike-Geschichte
Paul Lange & Co./Daniel Geiger
Auch bergab macht das E-Bike-Fahren Spaß.

Doch die einzelnen Komponenten müssen vor allem auch eins sein: absolut zuverlässig. „E-Bike-Fahren macht Radfahren einfach“ sagten 29 Prozent in einer von YouGov durchgeführten Studie im Jahr 2019. Hauptfragestellung der Untersuchung: Sind Sie bereit mit dem E-Bike zur Arbeit zu pendeln? Das Ergebnis: Jeder Fünfte in Deutschland kann sich vorstellen, auf das Elektro-Fahrrad umzusteigen. Eine beeindruckende Zahl, die aber auch deutlich macht: Hier ist noch Luft nach oben. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass trotz beeindruckender Zuwachsraten von Jahr zu Jahr auch der E-Bike-Boom noch lange nicht vorbei ist, womöglich auch gerade erst am Anfang steht. Fahrräder mit E-Antrieb sieht man schon längst nicht mehr nur in der Stadt. Gerade im sportlichen Mountainbike-Segment steigen immer mehr Menschen vom Bio- auf das E-Bike um oder erweitern ihren MTB-Fuhrpark um ein E-Spaßgerät. Auf der Feierabend-Runde, wenn das Zeitbudget mal nur eine Stunde hergibt, ermöglicht das E-Bike längere Ausfahrten, mehr Höhenmeter und häufigeren Spaß bergab.

E-Bike-Geschichte
Stefan Eigner
35 % kaufen sich ein E-Bike, um fit zu bleiben.

„Das E-Bike hat die Art, wie wir Fahrrad fahren, revolutioniert und wird sie auch noch weiter verändern. Die Technik wird sich in den kommenden Jahren immer weiter entwickeln, vor allem aber werden immer mehr Menschen auf das E-Bike umsteigen“, sagt Björn Gerteis, Redaktionsleiter der Radmagazine MOUNTAINBIKE, ELEKTROBIKE und KARL. Fit bleiben, die Umwelt schonen, nachhaltig leben, modern mobil sein – das alles bietet ein Elektro-Fahrrad. Radfahren 2.0, es war noch nie so einfach.

E-Bike-Geschichte
Stefan Eigner
1197 Kilometer Fahrspaß zeigt das Display des Shimano Steps E8000-Systems an. Mit diesem Antrieb haben Mountainbiker aller Couleur Spaß.

Aus Erfahrung gut

Lust auf eine kleine Zeitreise? Shimanos Geschichte beginnt bereits im Jahr 1921. Der Geschichtsschreiber: Shozaburo Shimano – damals 26 Jahre alt. Sein revolutionäres Produkt: die Freilaufnabe. Sie war das Tor zur Welt und der Auftakt einer echten Erfolgsgeschichte.

E-Bike-Geschichte
Shimano
Das revolutionäre Produkt von Shozaburo Shimano war die Freilaufnabe.

Weitere Meilensteine sind die 3-Gang-Nabenschaltung (Bild links unten) oder die Shimano Deore XT – die erste Mountainbike-Schaltung. Und jetzt die Shimano Steps E-Bike-Systeme.

E-Bike-Geschichte
Shimano
Ein Meilenstein in der Geschichte Shimanos ist die Mountainbike-Schaltung XT.
Zur Startseite
Mehr zum Thema Shimano Steps
Shimano E6100
Antriebssysteme
Shimano Steps E7000
Antriebssysteme
Shimano Steps E8000
Antriebssysteme
E-Bike-App
Antriebssysteme