Santa Cruz Heckler Stefan Eigner
58 Bilder

Neue E-Mountainbikes für 2020

E-MTB-Neuheiten-Ticker Neue E-Mountainbikes für die nächste Saison

Neue E-Mountainbikes wohin das Auge schaut – dieser Trend wird sich auch 2021 so fortsetzen. Ein Highlight jagt bei den E-MTBs das andere, deshalb haben wir in unserer Übersicht alle neuen E-MTBs zusammengefasst.

Keine Frage: E-Mountainbikes haben immer noch das Potential zu polarisieren. Längst sind sie aber draußen angekommen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Das wird sich auch in der Saison 2021 nicht ändern. Eine erste Zusammenstellung der E-MTB-Neuheiten 2021 zeigt die Vielfalt von E-Enduro bis zum E-Mountainbike für Kinder.

58 Bilder

Umfrage

Welchen Motor bevorzugen Sie am E-MTB?
7510 Mal abgestimmt
Trek Powerfly 4
Bosch Performance CX
Brose Smag
Bianchi E-SUV Racer E-MTB
Shimano Steps
Fazua Evation
Yamaha
Haibike Enduro 10.0
TQ-Drive

Diese Bikes sind neu für die Saison 2021: Die heißesten Neuheiten der Saison

Shimano EP8-Bikes

Zahlreiche Hersteller präsentieren für die Saison 2021 neue E-MTBs mit Shimanos brandneuen EP8-Motor (mehr Infos zum Antrieb hier). Wir haben den Markt gecheckt und hier alle Bikes für 2021 mit EP8-Motor zusammengefasst:

Mountainbike mit EP8-Shimano-Motor
News

Trek E-Calber

Trek

Cross-Country und E? Dass das zusammen passt, will Trek mit seinem neuen E-Caliber zeigen. Das Bike ist ein Light E-MTB mit 120mm-Hub vorne und speziellem Iso-Strut-Dämpfer hinten mit 60mm Federweg. Der Antrieb kommt von Fazua und bietet max. 55nm Unterstützung und eine Reichweite von bis zu 70km.

Alle Infos gibt es in folgender News:

News

Specialized Turbo Levo (Gen. 3)

Andre Schmidt

Da ist sie! Die dritte Generation des vielleicht begehrtesten E-MTBs des Planeten, dem Specialized Turbo Levo, setzt wieder Maßstäbe. Das Bike kommt mit Mullet-Bereifung (vorne 29, hinten 27,5 Zoll) und Motor-Update (Neue Kupplung, Riemen und Software). Die Geometrie ist verstellbar, das Display befindet sich jetzt auf dem Oberrohr. Verfügbar sind zwei Modelle ab 11 499 Euro.

Mehr Infos zum neuen Turbo Levo finden Sie hier:

News

BH iLynx Race Evo

BH Bikes

Nach dem Lynx Evo Race bringt BH den spanischen Rennluchs nun auch als elektrifizierte Version auf den Markt. Das Bike gibt es als Cross-Country (100mm Federweg) und Downcountry (120mm) Version. Beim Antrieb handelt es sich um einen selbst entwickelten 65 Nm starken Motor mit 540-Wh-Akku. Auch hier lässt sich das Bike also als Light-E-Bike einstufen. Das Topmodell der XC-Version des iLynx wiegt unter 17kg.

Orbea Rise

Chris Pauls

Der Radhersteller Orbea stellt mit dem Rise ein brandneues E-Bike vor. Das Trailbike kommt mit dem Shimano EP8 Motor, das Topmodell soll lediglich rund 16 Kilogramm wiegen. MOUNTAINBIKE hatte das Bike schon vor der Linse und stellt das Rad vor.

Neuheiten

Scott Ransom eRide

Jochen Haar

Brandneu im Produktportfolio ist ab sofort das Ransom eRide, ein elektrifiziertes Enduro-Bike mit 180 mm Hub vorne wie hinten sowie leistungsstarkem Bosch performance CX Gen 4 Motor mit 85 Nm Spitzenleistung und neuer 625 Wh-Batterie. Das Ransom eRide wird ab 5499 Euro verfügbar sein und kann wahlweise mit 29 oder 27,5-Zoll-Bereifung gefahren werden.

Neuheiten

Liv Intrigue X E+

Hersteller

Eine neue Modellreihe für abfahrtsliebende E-Bikerinnen bringt Liv mit den Intrigue-Modellen auf den Markt. Liv bietet drei Modelle des Intrigue X E+ an, die ab rund 4300 Euro starten. Dank Flip-Chip lassen sich Tretlagerhöhe sowie Lenk- und Sitzwinkel verändern. Das vielseitige Rad arbeitet mit 150 mm Federweg, die Geo ist typisch Giant auf Wohlfühlen ausgelegt.

Flyer Uproc

Flyer Uproc 6. 8.70
Dennis Rein

Die Schweizer Radschmiede Flyer, die sich schon seit geraumer Zeit dem elektrifizierten Markt zugewandt hat, hat nun ein neues Enduro-Bike vorgstellt. Das Uproc ist noch frisch auf dem Markt und kann sich mit 170 mm Federweg vorne und 160 mm hinten absolut sehen lassen. Das Rad kommt mit Bosch Performance Line CX Antrieb sowie Mixed-Laufrädern, also 27,5 Zoll hinten und 29 Zoll vorne. Unser Testfahrer Dennis Rein durfte das Uproc bereits in der Lenzerheide testen.

Unseren ersten Eindruck gibt es hier zu lesen:

Flyer Uproc 6. 8.70
News

Propain Ekano

Propain

Mit dem Launch des neuen Shimano EP8 Motors stellt auch Propain mit dem Ekano die Neuauflage seines 165mm E-Enduros vor. Das Rad zeichnet sich vorallem durch eine durchdachte Ausstattung, neue Farben, einige überarbeiteten Detaillösungen und den praktischen Online Konfigurator von Propain aus. Die Ausstattung lässt sich dank Online-Konfigurator komplett anpassen, die Preise beginnen bei 4899 Euro.

News

Santa Cruz Bullit

Santa Cruz

Erst startete Santa Cruz spät und verhalten in die Welt der E-MTBs, nun stellen die Amis ihr neuesten Kind vor: Das Bullit, ein waschechtes E-Enduro. Es kommt mit 170mm-Federweg und dem neuen EP8-Motor von Shimano.

Hier gibt es mehr Infos:

News

Focus Sam²

Focus Sam2
Focus Bikes

Focus erneuert sein E-Enduro Sam²! Das Superenduro erhält für die Saison 2021 einen neuen Antrieb: Demnächst setzt Focus auf den Bosch Performance Line CX Gen.4 Antrieb. 625wh Akkukapazität stehen bereit. Federwegsseitig stattet Focus die Bikes mit wuchtigen 38mm-Gabeln (Fox 38 und Rock Shox Zeb aus) Wir durften das Bike bereits testen.

Focus Sam2
News

Radon Jealous AL Hybrid

Radon

Alles so schön neu hier: Radon bringt sein E-Hardtail Jealous AL Hybrid gehörig auf Vordermann. Herzstück bei beiden verfügbaren Modellen ist der komplett neu designte, sehr elegante Alu-Rahmen mit im Unterrohr integriertem Akku. Die Geometrie zielt mit 460 mm langen Kettenstreben, 67,5°-Lenkkopfwinkel und 74°-Sitzwinkel klar in Richtung Klettergams. Auch der Bosch-Antrieb aus der Performance Line in vierter Generation mit 85 Nm Drehmoment passt wunderbar ins Bild. Genügend Ausdauer hält der 625-WhAkku vor. 300 Euro trennt das 2699 Euro teure Basismodell von der etwas potenter ausgestatteten Variante. Vorne arbeitet immer eine Rock-Shox-Gabel mit 120 mm Federweg, geschaltet wird mit Shimanos neuer Deore-Gruppe oder mit Srams NX-Eagle-Gruppe. Als Bremse greift Radon auf die Shimano MT200 oder Maguras MT Trail zurück.

Corratec E-Power iLink 180 Factory

Corratec

Die kantige Linienführung lässt zunächst ein Alu-Bike vermuten, der Rahmen des neuen E-Ballermanns aus Bayern ist jedoch aus Carbon. Mit 180 mm Federweg an Front und Heck ist das E-Power iLink 180 Factory zudem in Sachen Federweg reichlich bestückt.Trendgerecht kommt es mit Laufradgrößen-Mix aus 29" vorne und 27,5" hinten. Die Motorisierung übernimmt die vierte Generation des Bosch Performance Line CX, gespeist von einem 625-Wh-Akku. Das feine Rock-Shox-Fahrwerk mit LyrikUltimate-Gabel und Super-Deluxe-Dämpfer, Maguras starken MT7-Bremsen sowie Sram-AXS-Eagle-Funkschaltung versprechen top Performance. Stramme 10 999 Euro sind dafür fällig.

Niner RIP e9

Darren Mahuron

Auch Niner mischt nun auf dem E-MTB-Markt mit. Endlich, werden viele sagen. Denn 2005 startete die kultige Marke aus Colorado mit großem Mut, da sie ausschließlich damals noch von den meisten Bikern feindselig gesehene 29"-Bikes baute. "Wir begannen mit 29ern, weil sie unseren Fahrstil verbesserten. Weil sie dem Fahrer ermöglichten, schneller, weiter, geschmeidiger und stärker zu pedalieren", so Niner-Gründer Chris Sugai: "Heute hat sich unsere Mission nicht geändert. Mit der e9-Serie erhöhen wir den Spaßfaktor, zeigen neue Wege auf. Damn it!" Neben dem SuperEnduro WFO e9 bringt Niner das 150-mm-Trailbike/ All-Mountain RIP e9. Das kommt mit solidem Alu-Rahmen und dem superben Bosch-Motor Performance Line CX (in aktueller 4. Generation). Die im Unterrohr integrierte, herausnehmbare 625-Wattstunden-Batterie verspricht zudem langes Geländevergnügen, eine robuste, wertige Ausstattung rundet das Paket ab. Ab Mitte August 2020 soll das Niner RIP e9 in Europa erhältlich sein, und es wird durchaus faire 5999 Euro kosten.

YT Decoy Shred

YT

Jetzt wird es wild! Der Forchheimer Versender bietet seine beliebtes E-MTB Decoy nun in der bergablastigen Shred-Variante an. Es kommt mit mit Fox-38-Gabel und massivem Coil-Dämpfer. Vorne stehen 170 mm Hub, hinten ab 165 mm bereit. Weiterhin treibt ein Shimano-E8000-Motor mit 540-Wh-Akku das E-MTB an. Unverändert bleibt auch das Mixed-Laufradkonzept: vorne 29", hinten 27,5". Der Preis? 5999 Euro.

Specialized Turbo Levo SL

Etienne Schoeman / Specialized

Mit dem neuen Turbo Levo SL beschreitet Specialized ganz neue Wege:

Je nach Modell nur knapp 17 Kilo schwer, mit kleinem Motor, eigenentwickelter Motor, sowie Mini-Akku – das neue E-MTB-All-Mountain Specialized Turbo Levo SL schlägt die Brücke zwischen klassischem Trailbike und "Full-Size"-E-MTB. Wir durften das neue Bike bereits ausgiebig testen:

News

Santa Cruz Heckler

Santa Cruz Heckler
Stefan Eigner

Es wurde viel spekuliert und lange erwartet: Das erste E-MTB der Kultschmiede Santa Cruz aus Kalifornien ist da. Das waschechte E-Enduro kommt mit Shimano-E8000-Antrieb und Vollcarbonrahmen. Preislich beginnt das Edel-Bike bei saftigen 7599 Euro, das Tomodell kostet gar 13399 Euro. Wow.

Wir durften das Heckler bereits ausgiebig testen:

Test

Canyon Spectral On

Skyshot/Markus Greber

Canyon würzt sein beliebtes Spectral On für die Saison 2021 nach: Der Akku ist nun vollintegriert im Rahmen, erstmals setzten die Koblenzer auf ein Mixed-Size-System an den Laufrädern: Vorne kommt das E-Enduro mit 29 Zoll-Laufrädern, hinten sind 27,5 Zoll im Einsatz. Wir durften das Bike bereits ausgiebig testen.

News

Cannondale Moterra Neo 5

Für 2021 schiebt Cannondale ein Update für das E-Allmountain Moterra nach: Das Neo 5 mit Aluminiumrahmen ist nun mit Shimano Steps E7000 Antrieb zu haben, der Akku ist komplett im Unterrohr integriert. Wer nach mehr Motorpower sucht bekommt beim Neo 5 + einen stärkeren Shimano E-8000 Antrieb. Mehr Infos gibt es hier:

Hersteller
News

Trends im E-MTB-Bereich für 2021

Shimano EP8 – Neuer E-MTB Motor

Shimano stellt für das Modelljahr 2021 einen neuen Antrieb vor: Der Nachfolger des legendären Steps E8000 hört künftig auf den Namen EP8 und hat einige Updates erhalten.

Hier haben wir alle Infos zum neuen EP8 zusammengefasst:

Shimano-EP8-Motor
Antriebssysteme

Bosch Performance Line CX Gen.4 – Software-Update

Ein immer höherer Grad an Integration von Akku und E-Motor im Bike gehört nach wie vor zur Entwicklung der neuen Modelle. Zu einem Highlight für 2021 gehört auch der komplett überarbeitete E-MTB-Motor von Bosch. Die Bosch Performance Line CX hat einen großen Schritt nach vorne gemacht: Mit einem neuer Motoren-Software sollen die Gen.4 Antriebe der Performance Line CX ganze 85nm zu Verfügung stellen. Alle Infos gibt es hier.

Bosch Performance Line CX
Bosch PR

Viele Hersteller setzen 2021 auch auf eine Erweiterung der Reichweite. Focus setzt beim Jam² schon lange auf diese Methode. Für 2020 ziehen Hersteller wie Centurion, Giant und Co. nach. Mit dem neuen Bosch-Akku, der über 625 Wh verfügt werden so über 1000-Wh-Kapazitäten möglich.

Haibike

Neue Parts für E-MTBs

Nicht nur die Entwicklung von E-Motoren und Rahmen rast, auch Anbauteile und Parts für E-MTBs werden immer mehr und spezifischer für diese Mountainbike-Gattung ausgearbeitet. Schaltungen für E-MTBs sind zwar schon ein alter Hut, immer mehr Anbauteile bekommen jetzt spezielle Ausprägungen für E-MTBs. Außerdem gibt es immer mehr Apps und Anbindungen für das Smartphone.

Test
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite