Conway Xyron 727 Carbon Dennis Stratmann

Bosch-Antrieb+Carbonrahmen im ersten Test

Conway Xyron 727 Carbon (Modelljahr 2020)

Die Conway-Ingenieure haben sich für 2020 tatsächlich mächtig ins Zeug gelegt und auf Basis des neuen Bosch-Performance-Line- CX-Motors der vierten Generation ein hochwertiges Carbon-E-MTB entworfen.

Das Xyron 727 Carbon soll bei Conway den Einstieg in die Oberklasse ebnen. Die Conway-Ingenieure haben sich für 2020 tatsächlich mächtig ins Zeug gelegt und auf Basis des neuen Bosch-Performance-Line-CX-Motors der vierten Generation ein hochwertiges Carbon-E-MTB entworfen. Integrierter 625-Wh-Akku, elegant versteckte Hinterbaulagerung sowie eine gefällige Silhouette zeichnen das neue Xyron aus. Beim Blick auf die Ausstattung bestätigt sich aber, dass es sich eben nur um den „Einstieg in die Oberklasse“ handelt. Das 727 muss mit einem Mix aus Sram-SX- und -NX-Schaltung zurechtkommen, immerhin stehen 12 Gänge zur Verfügung. Auch die Shimano- Bremsen sind eher preisgünstig, dafür verbaut Conway Fox-Komponenten, wenn auch nicht die hochpreisigen Factory-Modelle. Dennoch: Für 5300 Euro geht der Conway-Deal in Ordnung. Zumal das neue Xyron nur 22,7 Kilo auf die Waage legt. Ein so leichtes E-MTB mit dem neuen Bosch-Motor und dessen schwerem 625-Wh-Akku hatten wir bisher noch nicht im Test.

Auf den Trails rund um Brixen bewies sich das Conway mit 66°-Lenkwinkel und 27,5„ x 2,6“-Bereifung als direkt und agil über die Front steuernd. Das lange Heck mit 450 mm wirkt da vergleichsweise behäbiger, hilft aber bei steilen Kletterpartien enorm, in denen das Bike die Front artig am Boden hält. Die Sitzposition ist ausgewogen und Touren-orientiert. Das Fahrwerk federt und dämpft harmonisch, bietet trotz der „nur“ 140 mm Federweg satte Reserven – zumal die Fox-Gabel mit 36-mm-Standrohren, für viel Spurstabilität sorgt. Und der Motor? Der reagiert auf jede Pedalbewegung feinfühlig und bietet im steilen Gelände reichlich Rückenwind.

Conway Xyron 727 Carbon

Preis/Vertriebsweg 5300 Euro/Fachhandel
Komplettgewicht 22,7 kg
Größe/Material S, M, L, XL/Carbon
Motor Bosch Performance Line CX
Akku Bosch Powertube 625 Wh/36 V
Schaltung 1 x 12 Gänge, Mix aus Sram NX/SX Eagle
Bremsanlage Shimano MT520, 203/203 mm
Federung vorne Fox 36 Float Performance, 140 mm
Federung hinten Fox Float DPS Perf., 140 mm
Laufräder Formula/Rodi Ready 35
Reifen Schwalbe Magic Mary/Hans Dampf 27,5 x 2,6"
Sonstige Ausstattung Vario-Sattelstütze Contec Drop-a-Gogo (125 mm Hub)

Charakter: gute Mischung aus Laufruhe und Wendigkeit

Bosch Performance Line CX
News

Fazit

„Für mich ist das neue Conway Xyron eines der Highlights für 2020 mit neuem Bosch-Motor. Rahmenform, Integration und die Fahreigenschaften sind gelungen.“

LUKAS HOFFMANN, Redakteur

Zur Startseite
E-MTB Test Rotwilds neuester E-MTB-Wurf im Test Rotwild R.X 750 Ultra

Carbon-Rahmen, sehr starker Motor und 750-Wh-Akku – Rotwilds neuster Wurf...