Benjamin Zöller
MB 2022er Highlights: Canyon Torque:On 8
MB 2022er Highlights: Canyon Torque:On 8
MB 2022er Highlights: Canyon Torque:On 8
MB 2022er Highlights: Canyon Torque:On 8 5 Bilder

Canyon Torque:On 8 im Einzeltest

2022er Highlights Canyon Torque:On 8 im Einzeltest

Viel hilft viel! Dieses Motto verfolgt Canyon mit dem Freerider Torque:On.

Das hat uns gefallen:

 attraktiver Preis, Dual-Battery-Konzept

 potentes Fahrwerk, agil-verspielte Geometrie

Das hat uns nicht gefallen:

 bergauf kein Kletterkünstler

 hohes Gewicht bei geringer Akku-Kapazität

Mit üppigen Federwegen von 180 mm vorne und 175 mm am Heck wollen die Koblenzer vor allem Enduristen und Bikepark-Fans ansprechen. Damit das langhubige Alu-E-Bike wendig und agil bleibt, verpasst Canyon dem Boliden 27,5"-Laufräder vorne sowie hinten. Als Antriebseinheit kommt der beliebte Shimano-EP8-Motor zum Einsatz, der am Torque: On auf einen verhältnismäßig kleinen 504-Wh-Akku trifft. Canyon will somit am Anfang 2021 vorgestellten E-Freerider das Gewicht gering halten. Vielfahrer haben die Möglichkeit, das Torque:On mit Zweit-Akku zu erwerben. Dieser kann auf der Tour im Rucksack verstaut oder – während des Bikepark-Besuchs – im Auto deponiert werden. Unser Testbike ist das Einstiegsmodell für attraktive 4799 Euro, als Dual-Battery- Variante kostet es lediglich 200 Euro mehr – das ist fair. Das Topmodell Torque:On 9 mit Fox-Fahrwerk kostet übrigens ab 5999 Euro.

Auf dem Trail verhält sich der Freerider erwartungsgemäß agil, trotz des eher hohen Gewichts von 23,7 Kilo. Zum tollen Handling trägt auch der kurze Hinterbau von 435 mm bei. Das Rock-Shox-Fahrwerk agiert äußerst soft. Sofort spürt man, dass viel Hub bereitsteht und dicke Sprünge oder Drops möglich sind, ruppige Untergründe liebt das Torque: On ebenso. Auch bei Highspeed zeigt es sich gut beherrschbar, dem flachen Lenkwinkel sei Dank. Ein großes Vorderrad, wie momentan an "Mullet"-Bikes Trend ist, vermissten die Tester nicht. Der dicke 2,6"-Vorderreifen baut hoch und bietet viel Grip. Bergauf zeigt sich das Canyon dank des bekannt starken und dynamischen Shimano-Motors vortriebsstark. Im steilen Gelände sitzt der Fahrer durch den flachen Sitzwinkel aber weit über dem Hinterrad, wodurch die Front früh steigt.

Preis 4799 €/Direktvertrieb
Gewicht 23,7 kg
Rahmengröße S, M, L, XL
Rahmenmaterial Aluminium
Motor Shimano Steps EP8
Akku Shimano Steps BT8035, 504 Wh
Display Shimano Steps SC-E7000
Federweg Gabel 180 mm, Rahmen 175 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 34 : 10–51 Zähne, Shimano-SLX-Schaltgruppe
Bremsen Shimano SLX (M7120) 203/203 mm
Federgabel Rock Shox Zeb R
Federbein Rock Shox Super Deluxe Select
Laufräder DT Swiss H 1900 Spline
Reifen (v/h) Maxxis Minion DHF/DHR 2 3C Maxx Terra Exo/Exo+ 27,5 x 2,5"/2,6"
Vario-Stütze Iridium Teleskopstütze (150 mm)
Einzeltest Highlights 2022, Geometrie
MOUNTAINBIKE

Testfazit von Redakteur Chris Pauls: "Das Torque:On besitzt ein agiles Handling und mächtig Reserven für gröbstes Gelände. Die Variante mit Dual-Battery würde ich persönlich bevorzugen."

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
E-MTB Test EInzeltest Nox Helium Enduro 7.1 Expert Deutsch-Österreichisches Light-E-Bike Nox Helium Enduro 7.1 Expert im EInzeltest

180-mm-Fahrwerk, Mix-Laufräder und trotz Motor unter 21 Kilo: Wie viel...

Mehr zum Thema Test
MB Test All Mountains
Fully-Tests
Einzeltest Canyon Spectral: ON CFR
Test
EInzeltest Yeti 160E T-Series T1 29"
Test
All Mountains Test 04/2022; Giant
Fully-Tests
Mehr anzeigen