Im Test: 12 E-MTB-Tourenfullys

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn E-Tourenfully Test 2018

Im Test: BH Rebel Lynx 5.5 27,5" Plus

Der starke, temperamentvolle Motor von Yamaha könnte feinfühliger sein. Das BH Rebel Lynx gefällt aber durch seine gutmütige Fahreigenschaften und die traillastige Ausstattung.
Zum Testbericht: BH Rebel Lynx 5.5 27,5" Plus

Im Test: Cannondale Moterra SE

Die Optik ist eigenständig, das Gewicht ist hoch, die Motorintegration speziell. Doch wenn es auf den Trail geht, ist das teure Moterra SE von Cannondale spaßorientiert und unschlagbar gut.
Zum Testbericht: Cannondale Moterra SE

Im Test: Centurion Numinis E R2500

Das Numinis E kann mit modernen E-Bikes nicht mehr ganz Schritt halten, wobei der Bosch-Motor mit neuem E-MTB-Modus auch am Centurion überzeugt. Für leichte Touren zu empfehlen.
Zum Testbericht: Centurion Numinis E R2500

Im Test: Conway eWME 427

Conway setzt am eWME auf den Shimano-Antrieb. Kurze Geometrie, geringes Gewicht und eine gute Sitzposition machen es zum Trail-Flitzer. Die Ausstattung zeigt kleine Schwächen.
Zum Testbericht: Conway eWME 427

Im Test: Flyer Uproc 4 8.70

Der starke Panasonic-Motor hat viel Kraft – das ist gut auch für schwere Fahrer. Das durchdacht ausgestattete Uproc ist eines der besten im Test und lässt sich sogar noch upgraden.
Zum Testbericht: Flyer Uproc 4 8.70

Im Test: Giant Giant Full-E 0 Pro

Tolles Fahrwerk, starker Motor und ein sicheres Handling lassen das Giant Full-E immer noch ganz vorne im Testfeld mitspielen. Die neue Bereifung macht es noch potenter.
Zum Testbericht: Giant Giant Full-E 0 Pro

Im Test: Haibike Sduro Fullseven 9.0

Schicker im Unterrohr integrierter Akku, starker Motor, hochwertiger Aufbau – das schwere Haibike ist ein gutes Tourenbike, dem im groben Gelände etwas die Reserven fehlen.
Zum Testbericht: Haibike Sduro Fullseven 9.0

Im Test: Haro Shi I/O 9

Haro is back – die US-Marke bietet wieder Bikes in Deutschland an, und das zu attraktiven Konditionen. Das Shi feiert mit sinnvollem Aufbau und touriger Geometrie einen tollen Einstand.
Zum Testbericht: Haro Shi I/O 9

Im Test: Merida eOne-Twenty 800 (Preis-Leistungs-Tipp)

Merida setzt mit dem E-One-Twenty auf ein agiles, mit sattem Fahrwerk und griffigen Reifen ausgestattetes E-MTB, das sich auf Trails sehr wohlfühlt. Top Preis-Leistungs-Verhältnis.
Zum Testbericht: Merida eOne-Twenty 800

Im Test: Rotwild R.C+ FS Core

Rotwild ist mit dem R.C+ ein super Tourer gelungen. Mit widerstandsfreiem Motor, sportlicher Sitzposition und leichtem Aufbau macht es sogar jenseits der 25 km/h-Grenze Spaß.
Zum Testbericht: Rotwild R.C+ FS Core

Im Test: Scott E-Spark 720

Die „Rennfeile“ E-Spark macht mit Shimano-Antrieb, bombensicherem Handling und Fox-Fahrwerk eine tolle Figur – ohne den Touren-Charakter dabei zu sehr zu vernachlässigen.
[Zum Testbericht: Scott E-Spark 720

Im Test: Trek Power y 7 FS Plus

Beim Trek zählt: einfach draufsitzen und losfahren und dann bergauf viel Freude haben und bergab ans Limit gehen. Spaßbremser sind das hohe Gewicht und leichte Ausstattungsschwächen.
Zum Testbericht: Trek Power y 7 FS Plus
Mehr zu dieser Fotostrecke: Im Test: 12 E-MTB-Tourenfullys