E-Mountainbike im Test

Testbericht: Scott E-Spark 720 (Testsieger)

Foto: Benjamin Hahn E-Tourenfully Test 2018
Die „Rennfeile“ E-Spark macht mit Shimano-Antrieb, bombensicherem Handling und Fox-Fahrwerk eine tolle Figur – ohne den Touren-Charakter dabei zu sehr zu vernachlässigen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Hohes Gewicht

Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger
Loading  

Nino Schurter ist der Superstar im Cross-Country- Zirkus und dominiert die Weltelite mit seinem Scott Spark. Klar, dass das E-Spark ebenfalls sportliche Gene hat. Das Fahrwerk: 130 mm vorne, 120 mm hinten, die sich aber dank der Fox-Federelement als überaus potent erweisen und sich Scott-typisch mit einem Hebel (Twin Lock) blockierern, öffnen oder in den sportlichen Traction-Mode schalten lässt.

Foto: Benjamin Hahn E-Tourenfully Test 2018

Alles im Griff? Die vielen Hebel auf der linken Lenkerseite erfordern Durchblick.

Zusammen mit dem Shimano-Antrieb mit im Unterrohr integriertem Akku erweist sich das E- Spark als wieselflinkes, sportliches Tourenbike mit vielen Reserven. Unsere Tester jedenfalls verleitete nicht zuletzt die stimmige Geometrie des Bikes zu Hochgeschwindigkeitsritten mit etlichen Sprung- einlagen. Deren Fazit im Praxistest: „Macht riesigen Spaß!“ Der im Labor gemessene etwas hohe Schwerpunkt machte sich für uns auf dem Trail nicht bemerkbar.

Foto: Benjamin Hahn E-Tourenfully Test 2018

Der Akku wird von unten aus dem markanten eckigen Unterrohr entnommen.

Die Ausstattung ist für 5000 Euro solide und durchdacht, allerdings auch unspektakulär. Dennoch sammelt das E-Spark die meisten Punkte und fährt damit den Testsieg ein. Wenn es jetzt noch etwas leichter wäre, hätte es wohl auch die Höchstnote „überragend“ erreicht!

Technische Daten des Test: Scott E-Spark 720 (Testsieger)

Preis: 4,999 Euro
Gesamtgewicht: 23,2 kg
Gewicht Akku: 3150 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Rahmenmaterial: Alu
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: 504 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel: Fox 34 Float Performance Remote
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Nude Evol Remote
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 34 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram NX1
Schalthebel: Sram NX1
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 203 mm
Sattelstütze: Syncros FL2.0 (Vario, 120 mm)
Vorbau: Syncros 55 mm
Lenker: Syncros 760 mm
Naben: Shimano
Felgen: Syncros X-30S
Laufradgröße: 27,5+ ''
Reifen: Maxxis Rekon+ Exo TR 2,8"
Testurteil: Sehr gut (219 Punkte)

Geometrie

Bike Profil

Fazit

Die „Rennfeile“ E-Spark macht mit Shimano-Antrieb, bombensicherem Handling und Fox-Fahrwerk eine tolle Figur – ohne den Touren-Charakter dabei zu sehr zu vernachlässigen.

10.04.2018
Autor: Chris Pauls
© E-MOUNTAINBIKE