E-Mountainbike im Test

Testbericht: Haro Subvert i/O 5 (Testsieger) (Modelljahr 2018)

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: E-Hardtails
Haro gibt in Deutschland Gas, und mit dem Subvert bieten die Amis ein sehr gutes, etwas teureres E-Hardtail, das Touren-Fans und Trail-Enthusiasten gleichermaßen begeistert.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Eher hoher Preis

Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Haro aus den USA genießt bei BMX-Fahrern einen legendären Ruf. Nun stellen sich die Amis in Deutschland breiter auf. Unter anderem mit preisattraktiven E-Bikes will Haro am Markt Fuß fassen. Das Subvert i/O 5 kommt mit Shimano-Motor und 504-Wh-Akku. An der Front arbeitet eine SR-Suntour-Gabel, die via Luftdruck auf das Fahrergewicht abgestimmt werden kann.

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: E-Hardtails

Als einziges Rad im Test kommt das Haro mit einer Vario-Sattelstütze.

Gut sind auch die Anbauteile wie Vario-Stütze, Ritchey-Cockpit und 2,8"-Kenda-Reifen, nur die billigen Shimano-Stopper stören. Und so fuhr sich das Haro dann auch prompt in die Herzen unserer Trail-verliebten Tester. Aber auch für Tourer, die vornehmlich auf Schotterstraßen unterwegs sein möchten, ist das Haro zu empfehlen. Die Sitzposition ist sportlich-lang, aber nicht zu gestreckt, das Cockpit angenehm, und die 27,5-Plus-Reifen bringen sogar etwas Komfort, den man an einem Hardtail nicht zwingend erwartet.

Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: E-Hardtails

Das kleine Shimano-Display sitzt schön geschützt neben dem Vorbau.

Bergab sorgen Letztere zudem für mehr Sicherheit durch ein buchstäbliches Plus an Traktion. Auch die 120-mm-Federgabel kann durchaus überzeugen. Geht es bergauf, schiebt der fein abgestimmte Shimano-Motor seriös an, und das Subvert klettert mit Bravour. Im Vergleich kommt so kein anderes E-Bike ans Haro ran. Es ist mit 2899 Euro aber auch das teuerste Rad im Test.

Technische Daten des Haro Subvert i/O 5 (Testsieger)

Preis: 2899 Euro
Gewicht: 21,4 kg
Rahmenhöhen: 14,5", 16", 18", 20", 22"
Rahmenmaterial: Alu
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: 504 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel: SR Suntour Raidon Lo-R
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 10: 38 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano Deore
Schalthebel: Shimano Deore
Bremse: Shimano M395
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: TransX (Vario, 100 mm)
Vorbau: Ritchey Trail 70 mm
Lenker: Ritchey 760 mm
Naben: Pivit
Felgen: Weinmann U 40
Laufradgröße: 27,5+
Reifen: Kenda Havoc 2,8"
Testurteil: Sehr gut (209 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Haro gibt in Deutschland Gas, und mit dem Subvert bieten die Amis ein sehr gutes, etwas teureres E-Hardtail, das Touren-Fans und Trail-Enthusiasten gleichermaßen begeistert.

06.05.2018
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018