Scott überarbeitet E-Scale komplett für 2018

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: André Schmidt Mit neuer Bosch-Integration: das Scott E-Scale für 2018

Scott E-Scale 2018: Komplett-E-Bike

Für 2018 baut Scott in das E-Scale die neue integrierte Akku-Lösung von Bosch.

Scott E-Scale 2018: Akku-Integration

Der neue Akku bringt wie schon das alte Modell 500 Wattstunden, ist aber sehr viel schlanker und kann so komplett im Unterrohr verschwinden.

Scott E-Scale 2018: E-Motor von Bosch

Scott E-Scale 2018: neuer Bosch-Akku

Den neuen Akku nennt Bosch PowerTube 500. Trotz neuer Form ist er mit den bisher bekannten Ladegeräten kompatibel.

Scott E-Scale 2018: Rahmen

Auf den Eurobike Media Days hat Scott das E-Scale in der 2018er-Version zum ersten Mal gezeigt. Das Oberrohr ist ähnlich wie beim Scale ohne E-Antrieb eher lang.

Scott E-Scale 2018: Akku

Neu 2018: Dank des neuen Akkus ist es möglich einen Flaschenhalter mit Trinkflasche am Unterrohr zu montieren.

Scott E-Scale 2018: Laufräder und Reifen

Je nach Modell wird es das E-MTB Scott E-Scale als 29-Zoll-Mountainbike oder als 27,5-Zoll-Plus-Bike geben.

Scott E-Scale 2018: Bosch-Antrieb

Bewährtes Motor-Material: Auch für das neue Scott E-Scale verbaut Scott den E-Antrieb Bosch Performance Line CX. Allerdings bekommt der Mittelmotor 2018 gleich den neuen E-MTB-Modus installiert.

Scott E-Scale 2018: Schaltung

Die Schaltung am gezeigten E-Scale ist ein Mix aus Shimano-SLX- und Shimano-XT-Teilen.

Scott E-Scale 2018: Purion-Display

Weniger ist mehr: Bei Scotts E-Scale gehört das Purion-Discplay zur Grundausstattung. Damit wirkt der Lenker besonders aufgeräumt.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Scott E-Scale - mit neuem Bosch-Akku