E-MTB Flyer Uproc 2019: Neuer starker Panasonic-Motor

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike Flyer Uproc 7

Fotostrecke

Flyer überarbeitet das Flagschiff Uproc 7 für 2019 - das E-MTB bekommt den neuen starken Panasonic-Antrieb GX0.

Fazit: Flyer E-MTB-Neuheiten 2019

  • Neues Flyer Uproc 7 mit neuem Antrieb
  • Panasonic-Motor GX0 90 mit 90 Nm maximalem Drehmoment
  • Neuer Motor mir geringerer Einbaugröße
  • Geometrie am Uproc 7 überarbeitet
  • Flyer E-MTBs mit Bosch-Antrieb bekommen Frauen-Modelle

Was ist 2019 neu bei den Flyer-E-MTBs?

Flyers E-MTB-Neuheiten 2019 drehen sich rund um den neuen Panasonic-Antrieb GX0 90. Für die neuen Modelle spendieren die Schweizer dem Topmodell Uproc 7 und den E-Mountainbikes Uproc 4 und Uproc 2 den brandneuen Panasonic-Antrieb. News gibt es auch bei den Bosch-Modellen von Flyer.

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike Flyer Uproc 7

Kompakter, leichter, stärker - das verspricht Panasonic beim neuen Motor.

Der neue Motor Panasonic GX0 90

Highlight bei den neuen E-MTBs von Flyer ist der neue Motor Panasonic GX0 90. Er bringt laut Flyer neue Möglichkeiten für die Entwickler. Er bringt 90 Nm maximales Drehmoment. Er soll aber nicht nur in der Unterstützung super Werte bringen, sondern auch durch seine kompaktere Bauweise überzeugen. So gewinnt Flyer mit dem neuen E-Motor etwa einen Zentrimeter an Bodenhöhe - der tiefste Punkt ist jetzt das Kettenblatt.

Besonderheit: schon bei geringer Trittfrequenz soll er satt unterstützen. Weniger sportliche Fahrer bekommen also schon bei geringer Trifffrequenz Power aus dem Antrieb. Bei 70 Umdrehungen pro Minute bringt der GX0 laut Flyer sein maximales Drehmoment. Für sportliche Fahrer sollen auch in sehr technischen Passagen oder bei einem überraschenden steilen Anstieg bestmögliche Unterstützung durch den Antrieb erhalten. Mit 2,9 kg wiegt er etwas weniger als etwa der E-MTB-Motor E8000 von Shimano. Außerdem bekommt der Panasonic-Antrieb ein neues Aluminium-Cover, das eine effizientere Kühlung ermöglichen soll.

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike Flyer Uproc 7

Das neue Flyer Uproc7.

Das ist neu am Flyer Uproc 7, Uproc 4 und Uproc 2

Highlight am neuen Uproc 7 ist natürlich der Panasonic GX0 90 mit den oben beschriebenen Neuerungen. Damit soll das Uproc 7 mehr Power bringen. Auf den ersten Blick ähnelt das Uproc 7 und die anderen Panasonic-Modelle von Flyer (das Uproc 4 und 2) den Vorgänger-E-MTBs. Alle eint neben dem neuen Antrieb, die von Flyer entwickelte Akku-Lösung. Das Flyer-System SIB (Smart Integrated Battery) bringt starke 630 Wh. Neben dem Motor gab es aber auch Überarbeitungen an der Geometrie.

Das Uproc 7 kommt mit 160 mm Federweg an der Front und am Heck - die neue Aufnahme des Rock Shox-Dämpfers ermöglicht eine geringere Einbauhöhe des Dämpfers und so laut Flyer eine kompaktere Rahmengeometrie. Laut Hersteller bleibt das Uproc 7 laufruhig und gewinnt durch kurze Kettenstreben Agilität. Wie sich das E-MTB auf dem Trail schlägt, muss ein erster Test zeigen.

Neben ordentlich Federweg bekommt das Uproc 7 27,5-Zoll-Plus-Reifen und Bremsen mit ordentlich Power, damit will Flyer das E-MTB bestens für den Einsatz in den Alpen rüsten.

Ebenfalls neu 2019 Uproc 4:
Das E-Fully Flyer Uproc 4 mit 140 mm Federweg bekommt 2019 ebenfalls den neuen Panasonic GX0-Antrieb und damit ebenfalls mehr Power bei geringer Trittfrequenz. Das Uproc 4 richtet sich eher an Touren-E-Mountainbiker, die auf gemäßigterem Terrain und weniger alpinen Geländer unterwegs sind. Vom Uproc 4 wird es ebenfalls 4 Modelle ab 3999 Euro geben.

Flyer Uproc 2:
Wie bei den beiden anderen E-MTBs mit Panasonic-Antrieb wird auch das E-Hardtail Uproc 2 überarbeitet. Das E-Hardtail kommt 2019 mit dem neuen Panasonic GX0 und rollt auf 29-Zoll-Laufrädern. Eine Federgabel mit 120 mm und Bremsen mit großen Scheiben machen das Hardtail-Paket komplett. Sechs unterschiedliche Varianten ab 3299 Euro bis zum Topmodell für 3799 Euro soll es geben.

Foto: Christiane Rauscher E-Mountainbike Flyer Uproc 7

Das Flyer Uproc 7 6.30

Ausstattung Flyer Uproc 7 6.30 (laut Hersteller)

MotorPanasonic 36 V GX0
AkkuFlyer Smart Integrated (630 Wh / 16,75Ah /36 V)
FedergabelRock Shox Lyrik RC, 160 mm
DämpferRock Shox Super Deluxe RC3
AntriebShimano XT/SLX, 11fach, 11-46
BremseShimano Zee M640, (203/180 mm)
ReifenSchwalbe Magic Mary Snake Skin (2,6)
Preis5299 Euro

Flyer E-MTBs mit Bosch-Antrieb 2019

Erst zum Jahr 2018 hat Flyer die Bosch-Linie komplett überarbeitet. Deshalb bleibt diese Plattform erhalten - komplett neu sind 2019 allerdings die neuen Modelle für Frauen, die Flyer Heidi nennt.

Foto: Flyer E-Mountainbike E-MTB Flyer Uproc 6 2018

Flyer integriert seit 2018 den Bosch-Akku komplett.

Rückblick Flyer Uproc 2018: Bosch-Motor überarbeitet

Flyer überarbeitete 2018 die erfolgreichen Uproc-Modelle mit Bosch-Motor. Für das Modelljahr 2018 integrieren die Schweizer den Akku des Bosch-CX-Motors in das Unterrohr der Bikes. Dank neuem Hydroforming soll der Akku sicher im Rahmen sitzen, dessen Steifigkeitswerte laut Flyer nochmals verbessert wurden. Der Akku lässt sich mit einem neuartigen Magnetverschluss befestigen, Störgeräusche auf dem Trail sollen so ausgeschlossen sein. Die neuen E-Mountainbikes mit Bosch-Motor kommen mit dem E-MTB-Modus.

Preislich beginnen die Uproc-Modelle bei rund 2.800 Euro, für die Fullys Uproc 6 und Uproc 3 werden mindestens 3.999 Euro fällig. Das Hardtail soll ohne Akku 18 kg wiegen, das Updoc 6 gute 20 Kilo. Ab Frühjahr 2018 werden alle drei Bikes zu kaufen sein, in Rahmengrößen von S-L. Optional ist für alle Bikes ein Scheinwerfer für Night Rides erhältlich, der vom integrierten Akku des E-Bikes gespeist wird.

Die Flyer-E-MTBs mit Bosch-Antrieb sind laut Hersteller ab Frühjahr 2018 im Handel. Preise: E-Hardtail Uproc 1 (ab 2799 Euro), E-Fully Uproc 3 (ab 3999 Euro), Uproc 6 (ab 3999 Euro).

Flyer-Neuheiten 2018: Panasonic-Modelle des Uproc

Auch bei den Modellen der Uproc-Familie mit Panasonic-Motor gab es für die 2018 einige Neuheiten. Eine Neuigkeit ist besonders interessant: Bisher gab es den Panasonic-Motor nur mit Zwei-Gang-Getriebe, jetzt hat Flyer eine Variante des E-Antriebs gezeigt, der dieses nicht mehr hat. Dadurch soll der Panasonic-Motor leichter und stärker geworden sein.

Ab Werk ist im Uproc 7, Uproc 4 und Uproc 2 (so heißen die Modelle mit Panasonic-Motor) ein 400-Wattstunden-Akku verbaut, Flyer-Kunden können aber ab Frühjahr 2018 auf einen 621-Wattstunden-Akku aufrüsten. Ebenfalls als Option können Käufer der Flyer-E-Mountainbikes mit Panasonic-Antrieb ein größeres Farbdisplay erwerben, das mehr Funktionen bietet. Neu dazu kommen 2018 Navigation und Herzfrequenzmessung.

Die Flyer-E-MTBs mit Panasonic-Motor im Überblick, die Panasonic-Modelle sind laut Hersteller im Herbst 2017 im Fachhandel erhältlich: Uproc 7 (ab 4099 Euro), Uproc 4 (ab 3799 Euro) und Uproc 2 (3199 Euro).

Ausstattung der Flyer Uprocs mit Bosch-Antrieb (laut Hersteller)

  • Bosch Mittelmotor Performance CX Line, mit E-MTB Modus
  • PowerTube 500
  • Scheibenbremsen von Shimano oder Magura
  • Kettenschaltung Shimano XT, XT/SLX, SLX oder SRAM EX1
  • Optional mit Scheinwerfer

Das könnte Dich auch interessieren

15.10.2018
Autor: Lukas Hoffmann / Christiane Rauscher
© E-MOUNTAINBIKE