Alles zum Thema Radfahren und Corona-Virus
Covid-19 auf roadbike.de
Schutzmasken von Biehler Biehler Cycling

Corona: Können deutsche Radbekleidungshersteller helfen?

Coronakrise: Biehler produziert Schutzmasken

MOUNTAINBIKE hat bei deutschen Herstellern von Radsportbekleidung nachgefragt, ob auch Schutzausrüstung produziert werden kann. Bei Biehler ist es schon soweit.

Trigema, H&M, Prada: In den letzten Tagen haben verschiedene Textilhersteller bekanntgegeben, Teile ihrer Produktion umzustellen, um dringend benötigte Schutzausrüstung für Krankenhäuser und Mitarbeitende im Gesundheitswesen zu fertigen, um einen Beitrag zur Bewältigung der gegenwärtigen Corona-Krise zu leisten. Auch so mancher deutsche Hersteller von Radbekleidung beschäftigt sich bereits mit der Frage.

Bei Biehler Cycling wird bereits produziert. Der Hersteller aus dem sächsischen Limbach-Oberfrohna – sonst bekannt für Radsportbekleidung Made in Germany, die auch in Tests bei unserem Schwestermagazin ROADBIKE zu überzeugen wusste – hat einen Teil seiner Produktion auf die Herstellung von wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schutzmasken umgestellt. "Wir werden überhäuft mit Anfragen von staatlichen Einrichtungen, sowie Pflege und Krankeneinrichtungen und natürlich auch von Unternehmen aus der Privatwirtschaft wie zum Beispiel Einkaufsmärkten", erklärt Sascha Winkler, Mitbegründer und Managing Director von Biehler, auf MOUNTAINBIKE-Anfrage. "Schutzausrüstung wird zur Zeit händeringend gesucht, vor allem der Medizin- und Pflegebereich ist auf jede Unterstützung angewiesen."

Schutzmasken von Biehler
Biehler Cycling
Produktion von Schutzmasken im sächsischen Limbach-Oberfrohna.

Biehler fertigt sowohl einen Basis-Mundschutz als auch einen gemäß DIN-Normen zertifizierten Mund- und Atemschutz gemäß Statex-Zertifikat. Dabei kommt dem Unternehmen zugute, dass es bereits über Erfahrung mit der Herstellung von medizinischen Textilprodukten verfügt: Seit zwei Jahren fertigt Biehler – als weiteres berufliches Betätigungsfeld – Softorthesen, die unter anderem zur Stärkung, Stabilisierung und Aktivierung der Muskulatur eingesetzt werden, etwa bei Haltungsanomalien, muskulärer Hypothonie oder Parese.

coronavirus,3d render
Szene

Die Schutzmasken können "nur" ab einer bestimmten Stückzahl erworben werden, Medizin- und Pflegeeinrichtungen werden bevorzugt behandelt. Bestellungen von Radbekleidung im Onlineshop liegt eine Maske bei.

Schutzmasken von Biehler
Biehler Cycling

Mehrere andere deutsche Radbekleidungshersteller, bei denen MOUNTAINBIKE nachgefragt hat, gaben an, sich bereits mit der Frage zu beschäftigen, ob man Schutzausrüstung produzieren wolle oder nicht. Die dafür notwendige Technik ist vielerorts vorhanden, die Bereitschaft ebenfalls. Sofern von offizieller Seite ein Bedarf signalisiert würde und die notwendigen Stoffe erhältlich seien, könne die Produktion anlaufen. Namentlich genannt werden wollte zum aktuellen Zeitpunkt (24.3.2020) aber (noch) niemand. Sobald neue Informationen bekannt werden, aktualisieren wir diesen Artikel.

Szene
Mehr zum Thema Corona-Virus
Logo Bergrettung Südtirol
Touren