Bremsen im Test

Testbericht: Sram Level TL

Foto: Sram Sram Level TL
Die günstigste Version der Zweikolbenbremse von Sram zeigt auf dem Prüfstand viel Kraft. In der Praxis lässt sich die Power durch den harten Druckpunkt jedoch nur mit viel Handkraft abrufen, worunter die Dosierbarkeit leidet. Positiv überrascht dafür die Standfestigkeit der Sram Level TL: Druckpunkt und Verzögerung bleiben selbst bei hoher Beanspruchung sehr stabil. Absolut gelungen ist die Ergonomie der filigranen Hebel, die aber auf rauen Lagern laufen. Die seitlich angebrachte Griffweitenverstellung ist schlecht zugänglich.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger
Loading  

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Sram Level TL

Funktionsweise: 2 Kolben, Dot 5.1
Belag: Organisch
Einstellung : Griffweite
Erhältliche Scheibengrößen: 160/180/200 mm
Getestete Scheibengröße: 180 mm
Preis vorne: 111 Euro
Preis hinten : 111 Euro
Montage: 6-Loch

Fazit

Die günstigste Version der Zweikolbenbremse von Sram zeigt auf dem Prüfstand viel Kraft. In der Praxis lässt sich die Power durch den harten Druckpunkt jedoch nur mit viel Handkraft abrufen, worunter die Dosierbarkeit leidet. Positiv überrascht dafür die Standfestigkeit der Sram Level TL: Druckpunkt und Verzögerung bleiben selbst bei hoher Beanspruchung sehr stabil. Absolut gelungen ist die Ergonomie der filigranen Hebel, die aber auf rauen Lagern laufen. Die seitlich angebrachte Griffweitenverstellung ist schlecht zugänglich.

27.11.2018
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2018