Bremsen im Test

Testbericht: Avid Code

Avid Code
In Sachen Standfestigkeit und Bremsleistung setzt die Avid Code ganz klar Maßstäbe - und das bei 60 Gramm weniger Gewicht als im Vorjahr.
Zu den getesteten Produkten

60 Gramm weniger auf den Rippen als im Vorjahr, verliert der Stopper nichts von seiner enormen Kraft und liefert konstante Verzögerungswerte auch bei langen Abfahrten. Auch die Hebel-Ergonomie gefällt, feinfühliges Dosieren wird zum Kinderspiel. Der auffällige, neue Silberlook rührt von einer speziell galvanisierten Oberfläche her.

Technik: hydr. Vierkolben-Bremse, Griffweiten- und Druckpunkteinstellung, Griffe li./re. montierbar

* Komplettbremse inklusive Scheibe, Adapter und Montageschrauben

Avid Code

Fazit

185 mm: Auch mit der 185-mm-Disc zeigt die Code keine Schwächen. Ideal für All-Mountain-Piloten, die standfeste Bremsen bevorzugen. Die volle Bremskraft baut sich kontinuierlich auf, was für eine sehr gute Dosierbarkeit spricht. Testurteil: überragend

203 mm: Ist der Trail auch noch so schwierig und steil, die Code vermittelt Sicherheit und Kontrolle in jeder erdenklichen Fahrsituation. Außer beim Gewicht spielt die Bremse in allen Bereichen ganz vorne mit. Klarer Testsieger! Testurteil: überragend

25.01.2008
Autor: Dipl-Ing. (FH) Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2008