Bike-Computer im Test

Testbericht: Radcomputer (mit GPS) Polar M450

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Radcomputer (mit GPS) Polar M450
Der Polar M450 legt den Schwerpunkt auf Trainingssteuerung, bietet umfangreiche Herzfrequenzfunktionen, zwei Fitnesstests, Regenerationsanalyse und erlaubt das Erstellen von einmonatigen Trainingsplänen. Leistungsmessung nur per Rennradpedaladapter. Strecken können per GPS nur aufgezeichnet, nicht navigiert werden, der Akku hält dann etwa 16 Stunden. Display groß und top ablesbar, die Kommunikation mit Computer, Handy und Sensoren klappte auf Anhieb.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger
Loading  

Technische Daten des Test: Radcomputer (mit GPS) Polar M450

Preis: 160 Euro
Gewicht: 51 g
Displaygröße: 32 x 32 mm
Lieferumfang: Lenkerhaltung, USB-Daten-/Ladekabel, Kurzanleitung
Optionales Zubehör: Set mit Herzfrequenzmesser: 200 €; Geschwindigkeitssensor: 45 €; Trittfrequenzsensor: 45 €; Set nur Herzfrequenzmesser+Trittfrequenzsensor: 70 €; farbige Wechselcover: 15 € u. v. m.
Testurteil: Sehr gut (89 Punkte)

Bewertung

18.09.2017
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017